MotoGP-Rennen in Italien abgesagt

SID
Sport1

Der Große Preis von Italien in der Motorrad-Königsklasse MotoGP sowie in den Klassen Moto2 und Moto3 ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie endgültig abgesagt worden. Das teilte der Weltverband FIM am Mittwoch mit.

Das Grand-Prix-Wochenende in Mugello war ursprünglich vom 29. bis 31. Mai angesetzt und war zuvor zunächst verschoben worden. Das Rennen in der Toskana gehört seit 1991 durchgehend zum Rennkalender und ist zum ersten Mal von einer Absage betroffen. 

Aufgrund der Coronakrise steht noch nicht fest, wann die Saison beginnt. Auch der Große Preis von Deutschland am Sachsenring ist bereits abgesagt worden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch