MotoGP-Saison 2020: Entscheidung über Asien-Rennen Ende Juli

Gerald Dirnbeck
motorsport.com

Der neue MotoGP-Kalender für die zweite Jahreshälfte 2020 sieht noch 13 Grands Prix vor zur Übersicht. Außerdem stehen vier Überseerennen ohne Termin auf der Warteliste. Im Idealfall könnte der Kalender noch auf insgesamt 17 Veranstaltungen anwachsen.

Auf der Warteliste stehen die USA (Circuit of The Americas), Argentinien (Termas de Rio Hondo), Thailand (Buriram) und Malaysia (Sepang). Bisher hieß es von MotoGP-Promoter Dorna, dass Rennen außerhalb Europas eine Kostenfrage sind.

Damit diese Veranstaltungen halbwegs rentabel sind, müssten Zuschauer zugelassen werden. Außerdem besteht Ungewissheit bezüglich der Reisefreiheit. Derzeit werden in einigen Ländern die Beschränkungen Schritt für Schritt aufgehoben.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Deswegen will man noch abwarten, ob Überseerennen Ende November oder Anfang Dezember möglich sein könnten. "Rennen außerhalb Europas müssen bis spätestens Ende Juli bestätigt werden", hält Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta fest.

Momentan steht Valencia am 15. November als Saisonfinale im Kalender. Anschließend gäbe es theoretisch noch vier Wochenenden für weitere Rennen außerhalb Europas. "Mit den Herstellern und den Teams haben wir uns darauf geeinigt, dass die Saison nicht später als am 13. Dezember zu Ende sein muss", nennt Ezpeleta die Deadline.

Dass tatsächlich die USA und Argentinien besucht werden, ist allerdings unwahrscheinlich. In den USA gibt es die meisten Corona-Fälle weltweit. Und Termas de Rio Hondo liegt relativ abgelegen. Schon in normalen Jahren war die Anreise dorthin mühsam und langwierig. Aus Kosten- und Logistiksicht würden USA und Argentinien nur im Doppelpack Sinn ergeben.

In einem provisorischen Kalenderentwurf sind der 29. November für Thailand und der 6. Dezember für Malaysia vorgesehen. Das Wetter sollte zu dieser Zeit in beiden Ländern kein Hindernis darstellen. Ob der Kalender noch wachsen wird, soll bis spätestens 31. Juli, also nach den ersten beiden Grands Prix in Jerez, feststehen.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Lesen Sie auch