Motorsportfans folgen Aufruf, daheim zu bleiben: Polizei zufrieden

Heiko Stritzke
motorsport.com

Auch auf Seiten der Zuschauerdisziplin ist die Premiere der Corona-Edition der Nürburgring Langstrecken-Serie (VLN) geglückt. Die Fans folgten den vielen Aufrufen, nicht an die Nürburgring-Nordschleife zu kommen.

"Wir sind zufrieden, denn es war ziemlich ruhig", sagt eine Sprecherin gegenüber 'Motorpsort.com'. Die Polizei war rund um den Nürburgring stark aktiv, um Zuschauer einzufangen, die sich zur Strecke durchschlagen wollten. Allzu viel bekamen sie aber nicht zu tun.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In einer Pressemitteilung heißt es: "Im Ergebnis blieb festzustellen, dass ein Großteil der Rennsportfans der vorab veröffentlichten Bitte [...] offensichtlich Folge leisteten, wonach wesentlich weniger Fahrzeugverkehr im Bereich der Zufahrtsstraßen rund um den Nürburgring festzustellen war."

Der Nürburgring selbst war mit Patrouillen in den angrenzenden Wäldern unterwegs. Bis auf einzelne Wanderer trafen aber auch diese Fahrzeuge keine Menschen an. Natürlich bleibt bei allem Erfolg festzuhalten, dass der Aufruf, nicht an die Strecke zu kommen, auch für die kommenden Läufe gilt, sofern es nicht anderslautende Nachrichten bis dahin gibt.

Die Polizei hält aber auch fest: "Dennoch konnten im Verlauf der Fahrzeugkontrollen mehrere verkehrsrechtliche Verstöße seitens der Polizei festgestellt und geahndet werden. Entsprechende Mängelberichtsverfahren beziehungsweise Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen wurden eingeleitet."

Mit Bildmaterial von Jochen Merkle.

Lesen Sie auch