Mourinho enttäuscht über erneute Leihe von Youngster Andreas Pereira

Pereira wird auch die laufende Saison in Spanien verbringen, sein Trainer würde ihn allerdings lieber für eine Chance bei United kämpfen sehen.

Nachdem Andreas Pereira auch in dieser Saison nicht die Chance auf regelmäßige Einsätze bei Manchester United gesehen hat, ließ sich der 21-Jährige erneut nach Spanien verleihen. Jose Mourinho kritisierte nun die Entscheidung des Mittelfeldspielers, für eine Saison beim FC Valencia unterzukommen, anstatt in der Premier League um seinen Platz zu kämpfen.

"Andreas Pereira war eine persönliche Entscheidung, mit der ich nicht einverstanden bin", ließ Mourinho verlauten. "Eine Entscheidung, die ich nicht für die beste halte. Eine Entscheidung, die mich ein wenig enttäuscht, weil ich denke, dass er das Talent hat, hier um einen Platz, um Chancen zu kämpfen. Um ein Spieler von Manchester United zu sein", so die klare Meinung des Portugiesen.

Pereira wechselte bereits 2011 aus Eindhoven zu United, kam in dieser Zeit jedoch nicht über 13 Einsätze hinaus. "Ich denke, seine Entscheidung kann als die Entscheidung eines jungen Spielers gewertet werden, der jedes Wochenende spielen möchte", zeigte der 54-Jährige eingeschränktes Verständnis für Pereira.

"United hat die Situation unter Kontrolle"

"Es kann aber auch als die Entscheidung eines jungen Spielers gesehen werden, der noch nicht bereit ist, für etwas Schwieriges zu kämpfen. Und es ist schwer, im Mittelfeld von Manchester United zu spielen", weiß auch Mourinho um den harten Konkurrenzkampf.

Ein Durchbruch ist durch die Leihe trotzdem nicht vom Tisch: "Aber in Ordnung, das war seine Entscheidung, für die ich die Tür öffne. Er hat einen langfristigen Vertrag und wir haben die Option, ihn am 1. Januar wieder zu uns zu holen, daher haben wir die Situation unter Kontrolle. Es ist kein Drama, aber eine Entscheidung, über die ich ein bisschen enttäuscht bin", erneuerte Mourinho seine Bedenken.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen