Karriereende? Petkovic macht klare Ansage

·Lesedauer: 2 Min.
Karriereende? Petkovic macht klare Ansage
Karriereende? Petkovic macht klare Ansage
Karriereende? Petkovic macht klare Ansage

Beherzt gekämpft, aber am Ende doch chancenlos: Andrea Petkovic hat den Drittrundeneinzug bei den US Open verpasst.

Doch von einem baldigen Karriereende will die 33-Jährige nach ihrem Aus gegen Garbine Muguruza nichts wissen.

“Ich bin vom Platz und hatte gleich zehn Sachen im Kopf, an die ich morgen mit meinem Trainer rangehe”, sagte Petkovic nach der 4:6, 2:6-Niederlage gegen die Weltranglistenzehnte aus Spanien. (Täglich ausgewählte Partien der US Open im LIVETICKER)

Petkovic denkt noch nicht an Karriereende

“Ich bin 33, das ist noch kein Alter, man sieht es bei Novak Djokovic”, sagte Petkovic, ihr Körper müsse weiter mitmachen: “Momentan fühle ich mich fit und fühle mich sehr nah dran. Solange meine Leidenschaft da ist und ich mental so bin wie momentan, möchte ich auf jeden Fall weiterspielen.”

Petkovic, deren bestes Abschneiden eine Viertelfinalteilnahme 2011 in New York war, konnte im Louis-Armstrong-Stadium durchaus an ihre überzeugenden Leistungen der Vorwochen anknüpfen und machte es der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Muguruza, die sie aus vielen gemeinsamen Trainingseinheiten gut kennt, nicht leicht.

Gojowczyk überrascht erneut - Kohlschreiber und Koepfer raus

Für die nächste Überraschung sorgte der Münchner Qualifikant Peter Gojowczyk, der mit einem 2:6, 6:4, 2:6, 7:5, 6:4 gegen Dusan Lajovic (Serbien) erstmals den Sprung in die dritte Runde eines Grand Slams schaffte.

Keine Chance hatte Philipp Kohlschreiber, der sich dem Spanier Pablo Andujar nach rund zwei Stunden Spielzeit 4:6, 3:6, 1:6 geschlagen geben musste. Auch Dominik Koepfer schied mit einer klaren 4:6, 1:6, 2:6-Niederlage gegen Daniil Medvedev aus.

“Ich kann nicht wirklich erklären, was los war”, sagte Kohlschreiber: “Ich habe mich körperlich nicht schlecht gefühlt, aber unglaublich schlechte Treffpunkte gehabt.”

Kohlschreiber war mit einer 3:2-Bilanz gegen den Weltranglisten-74. ins Match gegangen und hatte sich viel vorgenommen, im ersten Satz agierte er noch auf Augenhöhe mit Andujar. Ab dem zweiten Satz hatte er aber größere Probleme mit seinem Gegner, der deutlich weniger vermeidbare Fehler machte. Kohlschreiber musste sich nach rund zwei Stunden Spielzeit geschlagen geben.

Koepfer war gegen den Weltranglistenzweiten Medvedev aus Russland schnell auf verlorenem Posten. Der 27-Jährige aus Furtwangen war schon 2019 im Achtelfinale von New York am Topspieler gescheitert, damals gelang ihm noch ein Satzgewinn.

Petkovic in beiden Sätzen 0:3 in Rückstand

Petkovic musste in beiden Sätzen einem 0:3-Rückstand hinterherlaufen. Während Petkovic im ersten Durchgang fast ausgleichen konnte, schaltete Muguruza im zweiten Satz noch einen Gang hoch und ließ die weiter kämpfende Deutsche nicht mehr herankommen.

Zuletzt hatte die frühere Weltranglistenneunte, die auch als TV-Journalistin arbeitet, im rumänischen Cluj-Napoca nach sechs Jahren wieder ein Turnier gewonnen.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.