Müpolash: Ikea entwickelt Nonsens-Produkt, um einen Internetrekord aufzustellen

Willy FlemmerFreier Autor für Yahoo
Yahoo Finanzen

Ikea ist für seine schlichten und praktischen Möbel bekannt. Nun hat das Möbelhaus einen Gegenstand entwickelt, der alles andere als funktional ist. Mit dem Nonsens-Produkt will der Konzern vor allem eines erreichen: Aufmerksamkeit.

Ikea kann auch nonsens. Das beweist das Möbelhaus mit der Entwicklung eines verrückten Produkts. (Bild: Getty Image)
Ikea kann auch nonsens. Das beweist das Möbelhaus mit der Entwicklung eines verrückten Produkts. (Bild: Getty Image)

Ikea hat ein Produkt entwickelt, das nicht besonders praktisch ist. Das soll Müpolash auch nicht sein. Vielmehr hat der Nonsens-Gegenstand den Zweck, für Aufmerksamkeit sorgen und im Besonderen auf Instagram einen Rekord aufzustellen. Einige Nutzer haben dennoch die Chance, in seinen Besitz zu gelangen. Dafür brauchen sie nur ein wenig Glück.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Entworfen hat Ikea Müpolash zusammen mit der belgischen Agentur Ogilvy Social Lab. Der Gegenstand besteht aus Elementen, die vier der erfolgreichsten Ikea-Produkten nachempfunden sind: Tasse, Topf, Lampe und Regal. Der Name setzt sich aus den englischen Bezeichnungen zusammen. In Müpolash stecken die Begriffe MUg, POt, LAmp und SHelf.

Ikea will Instagram-Rekord aufstellen

Die Wahl fiel deshalb auf die vier Ikea-"Ikonen", wie es heißt, weil sie auf Instagram am meisten gepostet werden. Das war für Ikea die Hauptantriebsfeder für das ungewöhnliche Experiment. Man wollte mit Müpolash das "instagramigste Ding aller Zeiten" schaffen, wie es in einem Instagram-Post von Ogilvy Social Lab heißt. Dazu hat die Agentur ein Video veröffentlicht, in dem die Nutzer das "Ding" bestaunen können.

Müpolash erstrahlt in Weiß. Auch das soll den Hype fördern, handelt es sich doch um die "instagramigste Farbe". Damit sich auch ökologisch bewusste Instagram-User angesprochen fühlen, ist der durch 3D-Druck hergestellte Gegenstand nachhaltig produziert und biologisch abbaubar. Nicht zuletzt will Ikea das Interesse der Nutzer mit einer Verlosungsaktion wecken. Um eines der fünf produzierten Gegenstände zu gewinnen, müssen die Teilnehmer mit einem speziellen Filter ein Foto von Müpolash machen und es auf dem Instagram-Profil von Ikea Belgien veröffentlichen.

Lesen Sie auch