Musiala? "Hat vielleicht Magnet zwischen den Beinen"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 4 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Musiala?
Musiala?

Ein Schützenfest zum Pokal-Auftakt: Schöner hätte sich Julian Nagelsmann sein Debüt im DFB-Pokal für den FC Bayern nicht vorstellen können.

Beim 12:0-Sieg der Münchner beim Fünftligisten Bremer SV brillierte die zweite Reihe des Rekordpokalsiegers, die den höchsten Sieg seit 24 Jahren herausschoss. 

Nach der Partie zeigte sich nicht nur Nagelsmann zufrieden, sondern auch die Seite der deutlich unterlegenen Bremer. SPORT1 hat die Stimmen zusammengefasst.

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern): “In der ersten Halbzeit war die Struktur im Gegenpressing nicht so gut, das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht. Die Art und Weise ist schon wichtig, dass wir gewinnen, das war schon recht klar.”

… zu Eric Maxim Choupo-Moting: “Wenn ich Choupo sehe, wie er nach hinten verteidigt und seine Tore macht - das ist schon gut.”

… zu Jamal Musiala: “Er hat schöne Tore gemacht und eine gute Aktivität gehabt. Er hat eine Fähigkeit, dass der Ball immer auf den Füßen landet, vielleicht hat er da einen Magnet zwischen den Beinen. Und mit dem Ball kann er gut umgehen.”

… zur Rotation: “Wir haben viele Spieler in der zweiten Reihe, die auch im letzten Jahr wenig gespielt haben. Wie seriös es ein Chris Richards dann verteidigt, das war gut. Wir haben es seriös gespielt.”

… zu Transfers: “Wir haben nicht mehr so viele Tage Zeit. Wir fliegen mal zurück und gucken, ob noch etwas geht. Es ist derzeit nicht so einfach auf dem Transfermarkt.”

… zu Sabitzer: “Er ist ein guter Spieler, spielt aber bei RB Leipzig.”

… zu Leroy Sané: “Man muss zu Leroy sagen, dass er sehr engagiert war. Er wollte verteidigen und etwas nach vorne machen. Es wird ihm ja oft vorgeworfen, dass er nicht so engagiert war. Heute war er das. Es gab ein paar, die gepfiffen haben, man kann es aber nicht allen recht machen. Die Auswechslung von Sané hatte nichts mit seiner Leistung zu tun. Wir haben ihn heute links spielen lassen, da hat er ein bisschen mehr Tiefe und hat das Spiel vor sich. Da fühlt er sich wohler.” 

Leroy Sane  (Photo by Joern Pollex/Getty Images)
Leroy Sane (Photo by Joern Pollex/Getty Images)

… zum Tablet am Spielfeldrand: “Wir schauen keine Netflix-Serien. Wir sehen einzelne Spielsituationen, bei denen wir einige Erkenntnisse bekommen können. Es ist glaube ich fünf Sekunden zeitversetzt.”

Eta trotz des Ergebnisses zufrieden

Benjamin Eta (Trainer Bremer SV): “Mir war es bewusst, dass es eine andere Hausnummer wird. Das Feeling haben wir mitgenommen und das Publikum war mega. Wir haben immer versucht Fußball zu spielen, auch wenn es 6:0 stand. Wir haben Vollgas gegeben.”

... zum Willen seines Teams: “Fußball ist eine Leidenschaft. Wenn man auf dem Platz steht und keinen Bock hat, dann kann man es lassen. Man hat heute gemerkt, dass wir unbedingt wollten, aber nicht mehr konnten. Wir hatten aber auch gute Sequenzen.”

... zu den Saisonzielen in der Oberliga: “Unser Ziel ist es Meister zu werden und wir wollen in die Regionalliga. Ich wäre nicht hier, wenn ich nicht aufsteigen wollen würde.”

Joshua Kimmich (FC Bayern): “Wir wollten das Ganze seriös angehen, das ist uns gut gelungen. Dass wir so viele Tore gemacht haben, hat mich beeindruckt. Das war gut für unseren Rhythmus. Gerade die Spieler, die sonst nicht so viel spielen, haben es richtig gut gemacht. Das war sehr wichtig.”

... zu Nagelsmann: “Generell braucht man seine Zeit, bis alle Ideen auf dem Platz umgesetzt werden. Ich denke, wir werden noch ein paar Spiele brauchen, aber ich hoffe, dass es von Spiel zu Spiel besser wird.”

... zu seinem neuen Vertrag: “Es ist nicht viel eingeprasselt. Ich bin froh, dass die Unterschrift gesetzt ist. Jetzt kann man für die Zukunft planen und sich auf das Hier und jetzt konzentrieren.”

... zu Sané: “Wichtig ist, dass Leroy weiß, dass wie hinter ihm stehen. Er ist einer von uns, wir wissen, was er imstande ist zu leisten und sind sicher, dass er es in dieser Saison noch oft zeigen wird.”

Musiala: “Es war ganz cool”

Malte Seemann (Torwart Bremer SV): “Es war ein tolles Erlebnis. Man hat den Ball kaum gesehen, sie sind unfassbar schnell. Ich hätte mir ein einstelliges Ergebnis gewünscht, aber so ist es. Ich werde das meinen Kindern noch erzählen und habe es genossen.”

... zum Ablauf des besonderen Spiels: “Ich musste heute noch arbeiten und dann ging es ins Tageshotel, das ist etwas Besonderes. Es hat Spaß gemacht und gerne nächstes Jahr wieder. Ich werde das jetzt mit einem Bier ausklingen lassen.”

Jamal Musiala (FC Bayern): “Es hat heute ganz viel Spaß gemacht einfach zu spielen. Spaß haben, Kopf freimachen, Tore schießen und als Team Confidence aufbauen. Es war ganz cool. Wir haben immer Gas gegeben und wollten immer mehr Tore schießen. Das brauchen wir auch in der Liga. Das war heute gut.”

... über seine unbeschwerte Art: “Ich versuche mit Confidence zu spielen und einfach alles zu geben und Spaß zu haben. Ich kann nicht mehr machen als alles zu geben.”

... zum System von Nagelsmann: “Wir kommen jedes Spiel weiter und kommen mehr in das neue System rein. Jedes Spiel wird uns weiterbringen.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.