"Es muss etwas passieren": Dardai schlägt Kader-Alarm

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
"Es muss etwas passieren": Dardai schlägt Kader-Alarm
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
"Es muss etwas passieren": Dardai schlägt Kader-Alarm
"Es muss etwas passieren": Dardai schlägt Kader-Alarm

In Sachen Testspiele war Hertha BSC bislang sehr fleißig in diesem Sommer. Während beispielsweise der FC Bayern nur eine Partie absolviert hat, sind es bei den Berlinern schon deren sechs. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Doch richtig erfolgreich waren diese nicht. Nach zwei Kantersiegen gegen Amateurklubs gab es ein 3:1 gegen Regionalligist SV Babelsberg. Es folgten drei Unentschieden gegen Hannover, St. Pauli (jeweils 2. Liga) und zuletzt am Mittwochabend gegen den VfB Lübeck.

Deutschlands Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Das 1:1 gegen den Viertligisten veranlasste Trainer Pal Dardai zu einer alarmierenden Aussage. „Es ist ein offenes Geheimnis. Es muss etwas passieren. Wir haben Qualität abgegeben“, sagte der Ungar und appellierte dabei auch indirekt an Sportdirektor Fredi Bobic: „Wir warten. Wir arbeiten weiter.“

Vor allem in der Offensive sieht Dardai noch Bedarf. „Wir hatten viel zu wenig Abschlüsse“, konstatierte der 45-Jährige. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mit Jhon Cordoba hat ein Mittelstürmer die Hertha verlassen, Davie Selke wurde aufgrund von Belastungssteuerung gegen Lübeck nicht eingesetzt. Die EM- und Olympia-Teilnehmer sind noch nicht in die Vorbereitung eingestiegen.

Doppelpass on Tour“: Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Auftakt in Mainz und Frankfurt am 11. und 12. August - weitere Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.