"Jeder muss ihn einmal treten" - Felipe Melo verrät Brasiliens Taktik gegen Lionel Messi

Goal.com

Der frühere brasilianische Nationalspieler Felipe Melo hat verraten lassen, mit welcher Taktik die Selecao versuchte, die Kreise von Argentiniens Ausnahmekünstler Lionel Messi (FC Barcelona) einzuengen.

Der 36 Jahre alte Mittelfeldspieler gab dabei zu bekennen, dass die geschmiedeten Pläne der Brasilianer vor den Duellen mit Messi nicht zwingend auf Fairplay-Gedanken basierten. "Immer wenn Brasilien gegen Messi gespielt hat, dann sagten wir uns: 'Jeder muss ihn einmal treten, wir müssen uns abwechseln'. Hätten wir das nicht gemacht, dann wäre es unmöglich gewesen, ihn zu stoppen", sagte Melo im Gespräch mit der überregionalen argentinischen Zeitung Clarin .

"Wir wollten ihm nichts brechen, nur seinen Rhythmus zerstören und ihn nerven. Das hatte also mit Taktik zu tun", schob Melo nach. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Felipe Melo schwärmt von Lionel Messi: "Einzigartig"

Der 22-fache Nationalspieler Brasiliens ist beeindruckt von dem, was Barca-Star Messi auf dem Platz imstande ist zu leisten. "Er ist ein einzigartiger Spieler, noch beeindruckender als Cristiano (Ronaldo, Anm. d. Red.). Cristiano kann fünf Tore erzielen, Messi auch, aber er legt dann seinen Mitspielern noch einen weiteren Treffer auf", so Melo, der mittlerweile in seiner Heimat bei Palmeiras kickt.

Felipe Melo, Brazil, Lionel Messi, Argentina
Felipe Melo, Brazil, Lionel Messi, Argentina

Melo stand Zeit seiner Karriere bei einigen europäischen Top-Klubs unter Vertrag. Unter anderem lief er für Juventus Turin, Galatasaray und Inter Mailand auf. 

Lesen Sie auch