"Mutter-Teresa-Pokal": Albanien und Kosovo wollen neuen Wettbewerb starten

Auf dem Balkan könnte es demnächst einen neuen Pokalwettbewerb geben. Die Idee dazu wurde bereits UEFA und FIFA präsentiert.
Auf dem Balkan könnte es demnächst einen neuen Pokalwettbewerb geben. Die Idee dazu wurde bereits UEFA und FIFA präsentiert.

Die Fußballverbände von Albanien und des Kosovo haben mit einer besonderen Idee aufhorchen lassen. Gemeinsam wollen die Balkanländer einen neuen Cupwettbewerb ins Leben rufen, der den Namen "Mutter-Teresa-Pokal" tragen soll. Dabei sollen die Mannschaften aus jeweils den ersten drei Ligen der beiden Länder teilnehmen.

Ein Sprecher des albanischen Verbandes bestätigte der französischen Nachrichtenagentur AFP das Vorhaben, es sei bereits ein Brief an den europäischen Verband UEFA und an den Weltverband FIFA geschickt worden, in dem die Idee vorgestellt wird.

Mutter Teresa wuchs in einer kosovo-albanischen Familie auf

Albanien und Kosovo wollen zudem erreichen, dass der Sieger des Wettbewerbs an der Europa League teilnehmen darf.

Die 1997 gestorbene Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa war 1910 als Anjeze Gonxhe Bojaxhiu in Skopje geboren worden und wuchs in einer kosovo-albanischen Familie auf.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch