Mutter will aus Scham für schwangere Braut einspringen

Eine frischverheiratete Frau hat auf Reddit von einem bizarren Streit erzählt, den sie mit ihrer Mutter am Tag vor ihrer Hochzeit hatte. Diese wollte ihre Tochter auf der Feier ersetzen.

Eine Braut hat erzählt, dass ihre Mutter für sie bei ihrer Hochzeit einspringen will, weil sie schwanger ist. Foto: Getty
Eine Braut hat erzählt, dass ihre Mutter für sie bei ihrer Hochzeit einspringen will, weil sie schwanger ist. Foto: Getty

Die Frau erzählte ihre schockierende Geschichte auf Reddit. Sie war vor ihrer Hochzeit schwanger geworden, was laut ihrer Mutter “eine Schande für die Familie” sei. Deswegen solle sie sofort heiraten, forderte ihre Mutter.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wow: Heiratsantrag wird Satelliten-Schnappschuss bei Google Maps

“Ich war eine Schande für meine fanatische Familie aus Asien. Ich war das ‘nicht zu bändigende Flittchen’, das sich von irgendeinem weißen Typen hat schwängern lassen“, schrieb sie.

Sie berichtete weiter, dass ihre Mutter über 200 Gäste einlud - von denen sie die meisten gar nicht kannte. Immerhin waren auch ein paar ihrer Freunde auf der Liste. Die Mutter wollte für die Gäste 5-Sterne-Unterkünfte buchen und die “tollste Hochzeit, die sie jemals erlebt haben” ausrichten. Es sei “genauso gut” ihre Hochzeit wie die der Braut.

“Ich kann für dich bei der Zeromonie einspringen”

Als sei dies nicht schon schlimm genug, kam sie noch mit einem weiteren verrückten Vorschlag, um “das Debakel mit der Schwangerschaft” zu vertuschen.

“Ich kann sogar für dich bei der Zeremonie einspringen, weil du schwanger bist und dein Bauch immer größer wird”, schlug die Mutter laut der Verfasserin des Postings vor.

“Ich war zu dem Zeitpunkt gerade einmal im fünften Monat und man sah überhaupt nicht viel. Aber ich trug auch weite Kleidung, damit es nicht so auffällt. Daher wäre es völlig in Ordnung gewesen, dass ich an meiner eigenen Hochzeit teilnehme, wenn ich das denn gewollt hätte“, fuhr die Braut fort.

Der Streit mit ihrer Mutter wurde schließlich zu viel für die Braut. Sie beschloss, abzuhauen.

Moon-Sekte: Liebe in Zeiten des Coronavirus

“Es ist so weit gekommen, dass ich mit meinem Partner in sein Heimatland geflohen bin. Seine Eltern luden uns nach der standesamtlichen Zeremonie zum Essen ein. Das war’s. Ende. Wir haben ihr nicht die Hochzeit gegeben, von der sie immer geträumt hat.”

Die Braut entschloss sich schließlich davonzulaufen. Foto: Warner Bros
Die Braut entschloss sich schließlich davonzulaufen. Foto: Warner Bros

Die Reaktionen der Leser

Die verrückte Geschichte schockierte eine Reihe von Lesern und die meisten waren auf der Seite der Braut.

“So etwas kann man machen???? Das ist so absurd. Ich möchte lieber eine schwangere Braut ihren Bräutigam heiraten sehen, als seine Schwiegermutter”, lautete ein Kommentar.

“Was - und ich kann es nicht laut genug sagen - zur Hölle?!”, schrieb ein anderer aufgebrachter Leser.

“Ich kann dich so gut verstehen. Das ist etwas, was meine eigene Mutter und meine Tanten auch tun würden. Wir sind in den Urlaub geflohen, um uns den Stress zu ersparen. Du hast das Richtige getan!“, hieß es in einem dritten unterstützenden Kommentar.

Kristine Tarbert

Lesen Sie auch