Mysteriöse Verletzungs-Serie bremst Barca aus

SPORT1
Sport1

Es ist eine Saison mit Höhen und Tiefen für den FC Barcelona.

In der Liga kassierte der spanische Meister zwar bereits drei Niederlagen, liegt nach zwölf Spielen aber punktgleich mit Erzrivale Real Madrid an der Tabellenspitze. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Dennoch sind die Katalanen bei weitem nicht von Sorgen befreit. Probleme bereiten vor allem diverse Muskelverletzungen.

Bereits 16 Muskelverletzungen in der laufenden Saison

Die Anzahl der Muskelverletzungen hat beim FC Barcelona in dieser Saison deutlich zugenommen. Bereits 16 Verletzungen dieser Art mussten die Blaugrana in dieser Saison schon verkraften, berichtet die AS. Immer wieder trifft es auch Leistungsträger, weshalb Trainer Ernesto Valverdo seine Elf immer wieder umbauen muss. Eine Erklärung für die ärgerliche Verletzten-Serie gibt es offiziell nicht. 

Bereits zum Auftakt der Vorbereitung fiel Superstar Lionel Messi mit einer Wadenverletzung mehrere Wochen aus und verpasste den Saisonstart. Als der Weltfußballer wieder einsatzfähig schien, warfen ihn erneut Wadenprobleme zurück. Erst Mitte September konnte er im Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmund sein Comeback feiern.


Ein ähnliches Schicksal traf auf Mittelstürmer Luis Suárez. Der Uruguayer zog sich innerhalb von drei Monaten zwei Wadenverletzungen zu und musste zwischenzeitlich pausieren.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Auch Linksverteidiger Jordi Alba blieb von einer Muskelblessur nicht verschont. Der spanische Nationalspieler verletzte sich beim Auswärtsspiel in Dortmund am Oberschenkel und war mehrere Wochen zum Zusehen verdammt. Beim Gruppenspiel gegen Slavia Prag ist die alte Verletzung erneut aufgebrochen. Auch Ousmane Dembélé fiel in dieser Spielzeit mit einer identischen Blessur bereits aus.

Eine Lösung für die anhaltenden Probleme scheinen die Katalanen noch immer nicht gefunden zu haben.

Semedo verpasst Spiel gegen Borussia Dortmund

Letztes prominentes Opfer auf Barcas Ausfallliste ist Nélson Semedo. Der Rechtsverteidiger zog sich im Ligaspiel gegen Celta Vigo eine Muskelverletzung in der Wade zu und wird laut Vereinsangaben rund fünf Wochen ausfallen.

Damit verpasst der Portugiese die Champions-League-Spiele gegen Borussia Dortmund und Inter Mailand und das wichtige Ligaspiel gegen Titelkonkurrent Atlético Madrid.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch ein Einsatz im Clásico gegen Real Madrid am 18. Dezember könnte für Semedo noch zu früh kommen.

Lesen Sie auch