Nächste Absage: Auch Almas startet nicht bei der DM

·Lesedauer: 1 Min.
Nächste Absage: Auch Almas startet nicht bei der DM
Nächste Absage: Auch Almas startet nicht bei der DM

Nächste prominente Absage für die deutschen Meisterschaften der Leichtathleten: Sprinter Deniz Almas (VfL Wolfsburg) kann verletzungsbedingt am Wochenende nicht in Braunschweig an den Start gehen. "Es ist schade, dass ich meinen Titel nicht verteidigen kann, aber so ergibt es keinen Sinn", sagte Almas den Wolfsburger Nachrichten. Den 23-Jährigen plagen weiterhin Fußprobleme, mit 10,39 Sekunden liegt der deutsche Meister über 100 m nur auf Platz neun in Deutschland.

Damit sinken auch die Chancen, dass Almas noch die Norm (10,05 Sekunden) für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) schafft, seine Bestzeit liegt seit dem vergangenen Jahr bei 10,08 Sekunden.

Vor Almas hatten verletzungsbedingt unter anderem auch Speerwerfer Johannes Vetter, Langstrecken-Ass Konstanze Klosterhalfen, Sprinterin Gina Lückenkemper sowie David Storl und Christina Schwanitz (beide Kugelstoßen) ihren Start abgesagt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.