Nächstes Barca-Juwel mit Milliarden-Klausel?

·Lesedauer: 1 Min.
Nächstes Barca-Juwel mit Milliarden-Klausel?
Nächstes Barca-Juwel mit Milliarden-Klausel?

Positive Nachrichten haben beim FC Barcelona in der jüngeren Vergangenheit eher Seltenheitswert.

Am Donnerstag war es aber mal wieder soweit: Der angeschlagene Topklub aus Spanien gab die Vertragsverlängerung mit seinem Megatalent Pedri bekannt. Bis 2026 wurde der hoch veranlagte Spanier an den Klub gebunden.

Und mit Ansu Fati soll in absehbarer Zeit das nächste vielversprechende Eigengewächs mit einem neuen Deal ausgestattet werden. Wie Pedri soll der 18-Jährige möglichst auch eine Milliarden-Klausel verpasst bekommen. Dies berichtet die Marca.

Zum Hintergrund: Der gerade einmal 18 Jahre alte Pedri ist künftig per Vertrag nur noch für eine Milliarde Euro zu haben - die höchste jemals festgeschriebene Ausstiegsklausel im Fußball. Ähnlich soll es bald auch bei Fati aussehen.

Fait erbte Messis Nummer

Dessen Arbeitspapier ist nur noch bis 2022 gültig, Gespräche soll es zwischen Klub und Spieler bereits geben. Die Gehaltsobergrenze, festgelegt von La Liga, ist aber noch ein Hindernis auf dem Weg zur gemeinsamen Zukunft.

Wie die Marca weiter berichtet, wird derzeit nach „kreativen“ Lösungen gesucht.

Fati dürfte einer der wichtigsten Bausteine im Barca-Konzept sein, nach dem Abgang von Superstar Lionel Messi übernahm der Teenager dessen Rückennummer 10. Ob mit seiner Vertragsverlängerung bald die nächste positive Nachricht vom FC Barcelona kommt, ist offen.

VIDEO: Leipzig will Sabitzer-Ersatz aus Barcelona

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.