Nagelsmann baut Defensive um - Musiala auf der Bank

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Nagelsmann baut Defensive um - Musiala auf der Bank
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nagelsmann baut Defensive um - Musiala auf der Bank
Nagelsmann baut Defensive um - Musiala auf der Bank

Jetzt heißt es nachlegen: Nach dem erfolgreichen wie glanzvollen Auftakt in der Champions League beim FC Barcelona (3:0) will der FC Bayern in der heimischen Allianz Arena den nächsten Dreier. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Um diesen zu erreichen setzt Coach Julian Nagelsmann auf eine leicht veränderte Defensive. Lucas Hernández rückt in die Innenverteidigung, Niklas Süle wird wohl als rechter Verteidiger fungieren.

Die Doppelsechs bilden wie erwartet Joshua Kimmich und Leon Goretzka. Goalgetter Robert Lewandowski soll in der Sturmspitze für die Tore sorgen. Marcel Sabitzer und Jamal Musiala nehmen zunächst auf der Bank Platz. Das gilt auch für Mickael Cuisance und Marc Roca, die sich je nach Spielverlauf vielleicht ein paar Spielminuten erhoffen können.

Die Aufstellungen bei Bayern - Kiew:

FC Bayern: Neuer - Süle, Hernández, Upamecano, Davies - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Müller, Sané - Lewandowski. - Trainer: Nagelsmann

Trainer: Nagelsmann

Schiedsrichter: Marco Guida (Italien)

FC Bayern: Nagelsmann ohne Coman und Tolisso

Kingsley Coman ist gegen Kiew indes noch keine Option, dem Franzosen gehe es nach seiner Herz-OP aber gut.

Es sei aber von Beginn an der Plan gewesen, Coman „zwei Wochen aufzutrainieren. Er braucht eine perfekte Grundlage, um seine mega Qualität auf den Platz zu bringen“, so Nagelsmann.

Neben Coman fehlt Corentin Tolisso (Wade) weiterhin. Doch auch hier sehe es „schon besser aus“, sagte Nagelsmann, der zudem ankündigte, dass Joshua Kimmich „auf jeden Fall spielen“ werde. (SERVICE: Die Champions-League-Tabellen)

FC Bayern gegen Dynamo Kiew klarer Favorit

Am 2. Spieltag in der Gruppenphase der Königsklasse wäre gegen Dynamo Kiew für das Star-Ensemble von FCB-Trainer Julian Nagelsmann alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung.

Die Bayern, betonte Serge Gnabry vor dem Duell mit dem ukrainischen Rekordmeisters, seien völlig mit sich im Reinen, „haben eine super Stimmung, halten gut zusammen, haben mega Bock und sehr viel Hunger auf Erfolg.“

Der Nationalspieler betonte: „Wir wollen die Champions League gewinnen, und wir haben eine Mannschaft, mit der wir das können.“

Auch für Nagelsmann hat das Duell mit Kiew eine weiterführende Bedeutung. Klar, sagte er, „wir wollen gerne sechs Punkte haben und Tabellenführer bleiben“, es stehe allerdings noch mehr auf dem Spiel. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

„Am Ende geht es darum zu bestätigen, dass wir einer der Favoriten sein können“, sagte er, sprich: Der Konkurrenz, vor allem aber sich selbst zu beweisen, dass der Titel nur über den FC Bayern führt.

So können Sie FC Bayern vs. Dynamo Kiew live sehen:

TV: -

Livestream: DAZN

Liveticker: FC Bayern - Dynamo Kiew ab 21 Uhr im LIVETICKER


Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.