Nächster Favorit patzt! Russland unterliegt Slowakei

·Lesedauer: 1 Min.
Nächster Favorit patzt! Russland unterliegt Slowakei
Nächster Favorit patzt! Russland unterliegt Slowakei

Bei der Eishockey-WM in Riga hat es den nächsten Favoriten erwischt: Rekordweltmeister Russland unterlag am Montag überraschend der Slowakei mit 1:3 (0:0, 1:1, 0:2) und kassierte im dritten Vorrundenspiel der Gruppe B die erste Niederlage.

Zuvor waren bereits Schweden, Finnland und Kanada gegen vermeintlich Kleine ausgerutscht.

Alle 64 Spiele! Die Eishockey-WM vom 21. Mai bis 6. Juni LIVE bei SPORT1

Milos Kelemen (30.), Martin Gernat (54.) und Marek Daloga (59.) erzielten die Tore für den Weltranglistenneunten, der erstmals seit 2004 wieder bei einer WM gegen den 27-maligen Titelträger gewann.

Für die Russen, die zuvor gegen Tschechien und Großbritannien gesiegt hatten, traf nur Alexander Barabanow (31.). In der deutschen Gruppe B sicherte der Krefelder Martins Karsums mit einem Doppelpack dem Gastgeber Lettland einen 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)-Sieg gegen Italien.

Peinliche Pleiten hatten am Sonntag auch die alten Rivalen Schweden und Finnland kassiert. Die Tre Kronor, elfmaliger Weltmeister, verloren einen Tag nach dem 3:4 gegen Dänemark auch 0:1 gegen Aufsteiger Belarus.

Der neue Eishockey-Podcast "Eiskalt auf den Punkt" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Die Finnen, als Titelverteidiger angetreten, blamierten sich mit 1:2 nach Penaltyschießen gegen Aufsteiger Kasachstan. Wie Schweden war auch der Weltranglistenerste Kanada mit zwei Niederlagen gestartet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.