Nächster PSG-Star motzt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nächster PSG-Star motzt
Nächster PSG-Star motzt

Gianluigi Donnarumma hat sich seit seinem Wechsel vom AC Mailand zu Paris Saint-Germain noch nicht im Tor der Franzosen etablieren können. Zumindest nicht als klare Nummer eins.

Der 23-Jährige kam in dieser Saison auf insgesamt 22 Einsätze, sein Konkurrent Keylor Navas auf 24 Spiele. Dementsprechend machte der Italiener seinem Unmut bei Sky Sport Luft: „Es ist keine einfache Situation für einen Torhüter“, klagte der Weltklasse-Keeper. (DATEN: Die Tabelle der Ligue 1)

Donnarumma weiter: „Ich bin hier, um in der Startelf zu stehen, das muss sich mit Keylor Navas ändern.“ Dennoch wolle er bei PSG bleiben, weil er „hier gewinnen will“. (PSG-Star motzt: „Das muss sich ändern“)

Donnarumma und Navas bei PSG unzufrieden

Erst vor kurzem zeigte sich auch sein Konkurrent Navas unzufrieden mit der Situation in Paris. Bei Canal+ sagte der Costa Ricaner: „Ich habe eine sehr gute Beziehung zu Gigio, aber ich möchte jedes Spiel spielen. Ich bin zwar glücklich in Paris, aber das muss sich ändern.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

Paris-Coach Mauricio Pochettino kündigte nach Navas‘ Aussagen bereits an, dass sich die Situation ändern werde: „Ich glaube nicht, dass es einen anderen Klub auf der Welt gibt, der in der gleichen Situation mit zwei Torhütern dieses Kalibers ist. Das Zusammenspiel und der Konkurrenzkampf zwischen den beiden war gut. Ob Keylor oder Gigio, sie hätten beide gerne mehr gespielt. In Zukunft wird es anders sein.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Ligue 1)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.