Nürburgring stellt Strecke für Lauf der Rallycross-WM vor

Markus Lüttgens
motorsport.com

Am 1. und 2. August 2020 wird die Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) mit einem Lauf auf dem Nürburgring nach Deutschland zurückkehren. Am Mittwoch wurde in der Eifel die Strecke vorgestellt, auf der die Piloten mit ihren 600 PS starken Supercars fahren werden.

Der 1,029 Kilometer lange Kurs befindet sich in der Müllenbachschleife der Grand-Prix-Strecke und wurde am Mittwoch im Rahmen eines Pressetermins der Öffentlichkeit vorgestellt.

Drei Monate dauerten die Umbauarbeiten für das Debüt der WRX auf dem Nürburgring. Der Kurs nutzt Asphalt-Abschnitte der Grand-Prix-Strecke, verfügt wie im Rallycross üblich aber auch über Schotterabschnitte.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Im Vergleich zum Rundstreckenkurs wird die WRX-Strecke entgegen der Fahrtrichtung befahren. Nach dem Start am Ausgang der Ford-Kurve biegt der Kurs nach rechts in Richtung Michael Schumacher-S ab und führt von dort hinunter Richtung Dunlop-Kehre, wo in der Auslaufzone die sogenannten Joker-Runde errichtet wurde.

Weitere Artikel:

WRX zurück in Deutschland: Rallycross-WM fährt 2020 am NürburgringNeuer WRX-Kalender 2020 mit signifikanten Änderungen

Die Zuschauer haben bei den Manövern der Piloten den perfekten Überblick, denn die gesamte Strecke kann von den stadionartig umlaufenden Sitzplätzen komplett aus eingesehen werden.

Mit Bildmaterial von Nürburgring.

Lesen Sie auch