Nürnberg-Profi für Beleidigung gesperrt

SID

Abwehrspieler Oliver Sorg vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens und Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten für ein Spiel gesperrt worden.

Zudem muss der 30-Jährige eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro zahlen.

Sorg hatte beim Auswärtsspiel gegen Darmstadt 98 (2:1) am vergangenen Samstag aufgrund eines Handspiels im eigenen Strafraum die Rote Karte gesehen. Beim Verlassen des Feldes habe der Abwehrspieler "gegenüber dem Schiedsrichter-Assistenten eine beleidigende Geste" gemacht, so das DFB-Sportgericht.