Nach vier Todesfällen im Hotel: ManUnited-Star Marcos Rojo flieht

freier Sportjournalist
Yahoo Sport Deutschland

Marcos Rojo von Manchester United hat seine Urlaubspläne sehr kurzfristig umgeworfen. In seinem Hotel in der Karibik starben in den letzten zwei Monaten vier Menschen.

Marcos Rojo von Manchester United hat seinen Urlaub aufgrund gefährlicher Umstände abgebrochen. (Bild: Getty Images)
Marcos Rojo von Manchester United hat seinen Urlaub aufgrund gefährlicher Umstände abgebrochen. (Bild: Getty Images)

Wie mehrere englische Medien, darunter die DailyMail und The Sun, vermelden, brach Rojo den Urlaub mit seiner Familie im Hard Rock Hotel and Casino von Punta Cana fluchtartig ab.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits zu drei Todesfällen gekommen war, starb in der laufenden Woche der 67-jährige Robert Bell-Walace.

Marcos Rojo brach Urlaub nach Todesfällen im Hotel ab

Inwiefern eine Verbindung zwischen dem Hotel und der Mehrung der Todesfälle besteht, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Rojo, der zuvor in den Sozialen Medien mehrere Inhalte aus dem Hotel geteilt hatte, suchte eine neue Bleibe für sich und seine Familie.

“Er ist nur vorsichtig”, teilte eine Quelle aus dem Umfeld des Argentiniers der DailyMail mit. Der Verteidiger von Manchester United habe nichts von den vorherigen Todesfällen gewusst.

Frau erbrach Blut nach Drink aus der Minibar

Die Indizien sprechen derweil dafür, dass die Getränke aus der Minibar offensichtlich verunreinigt sind. Die Ehefrau von Bell-Wallace führte den Tod ihres Mannes auf einen Scotch zurück, den er im Hotel trank.

US-Amerikanerin Awilda Montes berichtete, sie habe Blut erbrochen, nachdem sie sich einen Softdrink aus der Minibar getrunken habe. Der 63-jährige Edward Holmes und die 49-jährige Cynthia Day wurden tot auf ihren Zimmern gefunden. Bisher wurde keine Todesursache offen kommuniziert.

Das könnte Sie auch interessieren:



Lesen Sie auch