Nachbar wegen lächerlicher Nachricht verspottet

Der Coronavirus Lockdown bedeutet, dass derzeit Hunderttausende Menschen weltweit von zu Hause aus arbeiten und mittlerweile wissen wir mehr als je zuvor, was unsere Nachbarn so treiben.

<em>Eine Mutter erhielt von ihrem Nachbarn eine seltsame Mitteilung darüber, wie viele Minuten ihr Kind draußen spielen sollte. Foto: Getty Images</em>
Eine Mutter erhielt von ihrem Nachbarn eine seltsame Mitteilung darüber, wie viele Minuten ihr Kind draußen spielen sollte. Foto: Getty Images

Vom Staubsaugen in der Mittagspause bis zum Fernseher auf voller Lautstärke – es sind die kleinen Dinge, die uns vorher nie aufgefallen sind und jetzt dafür sorgen, dass wir uns die Haare raufen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der Nachbar ging jedoch noch einen Schritt weiter und hinterließ der Mutter einen Zettel mit der Bitte, die Mutter möge die Spielzeit ihres Kleinkindes im freien auf 15 Minuten pro Tag begrenzen.

Kind zu laut, Nachbar droht mit Polizei

Bobbie Hineman teilte einen Screenshot der Nachricht auf Twitter mit der Beschreibung: „;Ja, die ist echt.“

Ja, die ist echt.

„Liebe ‚Nachbarin‘, du bist vor einem Jahr in unsere Nachbarschaft gezogen und ich wollte die Zeit geben, dieses Problem selbst zu beheben, aber scheinbar bist du zu rücksichtslos, um dies zu tun“, begann die Nachricht.  

„Jeden Tag in dieser Woche, wenn das Wetter schön und die Fenster geöffnet waren, hast du dein kleines Kind im Garten ohne Ende herumlaufen, lachen und kichern lassen.

„Das ist für meine zwei Hunde und meinen Vogel, der neben dem Fenster sitzt und gerne in deinen Garten schaut, sehr störend.

“Vielleicht kannst du dein Kind bitten, etwas ruhiger zu sein oder wenigstens seine Zeit draußen auf 15-20 Minuten pro Tag beschränken, damit die Hunde draußen sein können ohne ihn herumrennen zu sehen.“

Und als wenn diese Information nicht schon schlimm genug wäre, beendete der Verfasser seine Nachricht, indem er schrieb: „Wenn diese Art von Verhalten andauert, WERDE ICH DIE POLIZEI RUFEN!“

WHO: Teenager in Europa berichten häufiger von mentalen Problemen

Bekommt der Sohnemann nun ein Schlagzeug?

Viele Twitter-User konnten nicht glauben, dass jemand solch eine lächerliche Nachricht schreibt und jemand schrieb: „Ich glaube du musst deinem Kind eine Hupe kaufen.“

“Ich würde ein Kinderschwimmbecken, eine Schaukel, eine Hüpfburg aufbauen & einen großen Lautsprecher hinstellen & laut Kinderlieder spielen“, schrieb jemand anderes.

Bobbie schrieb zurück, sie denke darüber nach, ihrem Kind ein Schlagzeug zu kaufen, was bei ihren Twitter-Followern sehr gut ankam.

Sarah Carty

VIDEO: Geburtstagsständchen vom T-Rex: Singende Dinosaurier überraschen kleinen Jungen

Lesen Sie auch