Nachrücker für Minsk: Slovan Bratislava startet in der Champions Hockey League

·Lesedauer: 1 Min.
Nachrücker für Minsk: Slovan Bratislava startet in der Champions Hockey League
Nachrücker für Minsk: Slovan Bratislava startet in der Champions Hockey League

Slovan Bratislava rückt in die Champions Hockey League (CHL) nach und komplettiert damit das Feld für die neue Saison der europäischen Eishockey-Serie. Der Traditionsklub übernimmt den Platz von Junost Minsk, das aufgrund der politischen Verhältnisse in Belarus nun doch keine Wildcard erhält. Das teilte die CHL am Donnerstag mit.

Bratislava wird in Gruppe F auf Ocelari Trinec aus Tschechien, den Schweizer Vertreter Fribourg-Gotteron und Leksands IF aus Schweden treffen. Die deutschen Starter unter den 32 Teilnehmern sind die Fischtown Pinguins Bremerhaven (Gruppe A), die Adler Mannheim (C), Red Bull München (D) und Meister Eisbären Berlin (E). Die Gruppenphase beginnt am 26. August und endet am 13. Oktober.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.