Nadal fürchtet: Tennis-Jahr 2020 ist verloren

dpa
Sport1

Der spanische Tennisstar Rafael Nadal hat die Turniersaison wegen der Coronavirus-Pandemie so gut wie abgeschrieben.

"Ich hoffe, dass es noch in diesem Jahr wieder losgeht, aber ich glaube es nicht. 2020 sehe ich praktisch als verloren an", sagte der 33-Jährige in einem Interview der Zeitung El País.

Nadal blickt schon nach Melbourne

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das Turnier, auf das er nun blicke, seien die Australian Open, die im Januar stattfinden sollen. Aber auch die Austragung dieses Grand-Slam-Turniers sei alles andere als sicher und bereite ihm Sorgen, meinet Nadal. "Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr wieder starten können, hoffentlich ist es auch so."


Wegen der Covid-19-Krise war Wimbledon bereits gestrichen worden, die French Open wurden vom Frühsommer zunächst auf September/Oktober verschoben. Eine Entscheidung über die im August/September geplanten US Open steht noch aus.

Lesen Sie auch