Nagelsmann-Ablöse: "Glauben Sie nicht alle Zahlen"

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Nagelsmann-Ablöse: "Glauben Sie nicht alle Zahlen"
Nagelsmann-Ablöse: "Glauben Sie nicht alle Zahlen"

Der FC Bayern bezahlt für Julian Nagelsmann eine Rekord-Ablöse.

Doch wie hoch ist diese wirklich? Nach SPORT1-Informationen soll die Ablöse bei einem Sockelbetrag von unter 15 Millionen Euro liegen und mit Boni auf bis zu 20 Millionen Euro wachsen können (Schlägt Nagelsmann Coman und Süle?).

RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff erklärte: "Für 23 Millionen Euro hätten wir ihn nicht gehen lassen." Teilweise ist gar von 30 Millionen Euro die Rede. Nun äußerte sich Bayern-Präsident Herbert Hainer, ohne konkret zu werden.

"Wir mussten eine Einigung mit RB Leipzig finden, da Julian Nagelsmann dort noch gebunden war. Und glauben Sie nicht alle Zahlen, die da kolportiert wurden", sagte Hainer in der Abendzeitung.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Nagelsmann zu Bayern: Hainer happy

Auf die Frage, ob Nagelsmann in dieser Situation die Wunschlösung sei, meinte er: "Der FC Bayern ist eine der besten Mannschaften in Europa, und die braucht auch einen Top-Trainer. Das ist uns mit der Verpflichtung von Julian Nagelsmann gelungen."

Der bisherige Leipzig-Coach habe "schon öfter betont, dass der FC Bayern München für ihn eine Herzensangelegenheit ist. Ich bin happy, dass das jetzt so schnell über die Bühne gegangen ist."