Napoli steigt wohl in Poker um Jean-Philippe Mateta vom FSV Mainz 05 ein

Goal.com
Jean-Philippe Mateta war in der Saison 2018/19 die Lebensversicherung des FSV Mainz 05 in der Bundesliga. Nun klopft wohl ein Serie-A-Klub an.
Jean-Philippe Mateta war in der Saison 2018/19 die Lebensversicherung des FSV Mainz 05 in der Bundesliga. Nun klopft wohl ein Serie-A-Klub an.

Serie-A-Klub SSC Neapel hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Mainz-Angreifer Jean-Philippe Mateta. Dies berichten die l'Equipe und der italienische Journalist Gianluca Di Marzio.

Schenkt man der französischen Zeitung Glauben, dann haben beide Parteien bereits in der vergangenen Woche die Verhandlungen aufgenommen. Im Raum steht offenbar ein Wintertransfer, nach welchem Napoli 20 Millionen Euro plus Flügelspieler Amin Younes im Tausch mit Mateta hergeben würde.

Napoli sucht wohl dringend einen Angreifer

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Partenopei sollen gewillt sein, ihre Offensive zu verstärken. Coach Gennaro Gattuso ist angeblich mit den Leistungen von Mittelstürmer Fernando Llorente nicht zufrieden und plant deswegen, eine Alternative zu verpflichten.

Dass Mateta, dessen Kontrakt in Mainz noch bis 2023 datiert ist, den Bundesligisten im Winter verlässt, dementierte Sportvorstand Rouven Schröder gegenüber dem kicker vehement: "Wir haben keinen direkten Kontakt zum SSC Neapel. Wir haben das Interesse verschiedenster Vereine zwar zur Kenntnis genommen, aber ich betone noch einmal: Mateta hat einen langfristigen Vertrag und ist nicht auf dem Markt. Es ist klar für mich, dass er bleibt."

In der laufenden Saison machte Mateta erst fünf Bundesligaspiele für die 05er, da er fast die komplette Hinrunde mit einem Meniskusriss passen musste. In seinen 236 Bundesligaminuten gelangen ihm immerhin zwei Treffer.

Lesen Sie auch