Celtics schlagen MVP Embiid

Celtics schlagen MVP Embiid
Celtics schlagen MVP Embiid

Rekordmeister Boston Celtics hat in den Playoffs der NBA einen wichtigen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht.

In Spiel drei gegen die Philadelphia 76ers um den frisch gebackenen MVP Joel Embiid gewann der letztjährige Finals-Teilnehmer auf fremden Parkett mit 102:114 und stellte in der Best-of-seven-Serie auf 2:1.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Boston konnte sich bei seinem Auswärtssieg auf eine starke Teamleistung verlassen. Topspieler Jayson Tatum erzielte 27 Punkte und zehn Rebounds, Jaylen Brown steuerte als zweitbester Werfer 23 Zähler bei.

Suns melden sich zurück

Die 30 Punkte von Embiid, der kürzlich erstmals zum wertvollsten Spieler der regulären Saison gewählt worden war, reichten den 76ers nicht.

Die Phoenix Suns sendeten derweil dank ihres Star-Duos ein Lebenszeichen gegen die Denver Nuggets.

In Phoenix schlugen die Gastgeber nach ihren beiden Auftaktniederlagen zurück und verkürzten in der Serie mit den Nuggets auf 1:2. Beim 121:114-Erfolg gelangen Devin Booker überragende 47 Punkte, Superstar Kevin Durant erzielte 39 Zähler. Die vierte Partie findet in der Nacht auf Montag statt.

Mehr von