"Oh. My. Giannis!" Monster-Dunk lässt NBA ausflippen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
"Oh. My. Giannis!" Monster-Dunk lässt NBA ausflippen
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
"Oh. My. Giannis!" Monster-Dunk lässt NBA ausflippen
"Oh. My. Giannis!" Monster-Dunk lässt NBA ausflippen

Ein sensationeller Alley-oop-Dunk von Giannis Antetokounmpo hat den Milwaukee Bucks im NBA-Finale den ersten Matchball beschert.

Der griechische Superstar (32 Punkte, 9 Rebounds, 6 Assists) entschied Spiel fünf der Best-of-seven-Serie bei den Phoenix Suns in der Nacht zum Sonntag auf krachende Weise, die Bucks gewannen 123:119 und liegen nach 0:2-Rückstand nun 3:2 vorne (Spielplan und Ergebnisse der NBA-Playoffs 2021).

In der Nacht zum Mittwoch (3.00 Uhr MESZ) könnten die Bucks somit zu Hause ihren zweiten Titel in der NBA nach 1971 gewinnen.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Suns waren noch nie Meister, sie brauchen den Auswärtssieg, um in heimischer Arena das entscheidende siebte Spiel austragen zu können.

Antetokounmpo begeistert mit Monster-Dunk

In Spiel fünf hatte der überragende Suns-Guard Devin Booker (40 Punkte) in der entscheidenden Szene zunächst den Ball. Der oftmals in den Playoffs kritisierte Jrue Holiday (27 Punkte, 13 Assists) stibitzte ihn.

"Ich versuchte zu scoren. Er stand hinter mir. Ich habe mich umgedreht und er war einfach da", erklärte der überrumpelte Booker. "Ich glaube ich war einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort", konstatierte Holiday.

Der Bucks-Spielmacher spielte Antetokounmpo im folgenden Konter hoch an, der hämmerte den Ball spektakulär in den Korb und krachte dabei fast seitlich gegen das Brett.

"The Dunk", twitterten die Bucks, nachdem sie zuvor "Oh. My. Giannis!!!!!!" geschrieben hatten. US-Journalist Rob Perez meinte zur letzten Sequenz: "Absolutes Chaos."

LeBron staunt über "Greek Freak"

Der übertragende Sender ESPN kommentierte "GKGBDFJHGB JRUE TO GIANNIS!!!". Auch der unter den Zuschauern weilende LeBron James schien ob der Aktion begeistert.

Und weitere ehemalige und aktuelle NBA-Stars drückten ebenfalls ihre Begeisterung aus.

Bucks mit starkem Comeback

"Wir lagen 16 Punkte zurück", sagte Antetokounmpo, dessen Pressekonferenz nach dem Spiel verschoben wurde, weil er dehydriert war: "Doch wir haben uns zusammengerissen und gewonnen."

Die Bucks hätten in dieser Situation beim Stand von 120:119 und noch 15 Sekunden Restspielzeit auch die Zeit runterspielen bzw. sich foulen lassen können, doch Holiday entschied sich zusammen mit dem "Greek Freak" für die spektakulärere Variante. Zuvor hatte Antetokounmpo mit zwei verfehlten Freiwürfen (insgesamt 4-11) den Suns noch eine Chance gegeben.

Da er bei seinem Alley-oop-Dunk ebenfalls gefoult wurde, ging der Grieche erneut an die Linie - und patzte wieder. Den Rebound tippte er aber zu Teamkollege Khris Middleton (29 Punkte), der zumindest einen Freiwurf traf - das Spiel war entschieden.

Bereits in Spiel vier war Antetokounmpo mit einem Monster-Block gegen DeAndre Ayton in der Schlussphase entscheidend am Sieg beteiligt gewesen.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.