NBA: Harden brilliert - Niederlagen für Deutsche

NBA: Harden brilliert - Niederlagen für Deutsche
NBA: Harden brilliert - Niederlagen für Deutsche

Ein überragender James Harden hat die Houston Rockets vor einer schmerzhaften Niederlage in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bewahrt. Der siebenmalige All-Star brillierte im Auswärtsspiel bei den Atlanta Hawks mit 41 Punkten, zehn Rebounds sowie zehn Assists und führte den Dritten der Western Conference fast im Alleingang zum Sieg beim Letzten im Osten (122:115).
Bei den Hawks konnte Trae Young die Leistung von Harden sogar noch toppen. Er kam auf 42 Punkte, 13 Rebounds und zehn Assists, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Nie zuvor in der Geschichte der NBA hatten zwei Spieler in einer Partie ein Triple-Double mit jeweils 40 Punkten geschafft.
Für die deutschen Profis gab es unterdessen nichts zu holen. Maximilian Kleber kassierte mit den Dallas Mavericks ein 106:107 gegen die Denver Nuggets, die Texaner liegen als Sechster im Westen aber weiter klar auf Play-off-Kurs. Gleiches gilt für Rekordmeister Boston Celtics und Daniel Theis, die trotz eines 114:129 gegen die San Antonio Spurs auf dem dritten Platz im Osten rangieren.
Derzeit nicht auf einem Play-off-Rang liegen hingegen die Washington Wizards. Das Team um die deutschen Nationalspieler Isaac Bonga und den derzeit verletzten Moritz Wagner unterlag bei den Orlando Magic klar 89:123 und bleibt in der Eastern Conference auf dem zwölften Platz. Unangefochtener Spitzenreiter sind weiterhin die Milwaukee Bucks mit Vorjahres-MVP Giannis Antetokounmpo. Der Grieche steuerte 30 Punkte und zwölf Rebounds zum 107:98 bei den Golden State Warriors bei.



Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch