NBA: Hawks schalten Sixers aus - Auftaktsieg für Phoenix

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
NBA: Hawks schalten Sixers aus - Auftaktsieg für Phoenix
NBA: Hawks schalten Sixers aus - Auftaktsieg für Phoenix

Die Atlanta Hawks haben zum zweiten Mal in 50 Jahren das Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erreicht. Das Team um Spielmacher Trae Young gewann das entscheidende siebte Viertelfinale bei den Philadelphia 76ers 103:96 und setzte sich in der Best-of-seven-Serie mit 4:3 durch.

Zum bislang letzten Mal waren die Hawks 2014/15 mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Schröder in die Runde der letzten Vier eingezogen, damals setzte es ein 0:4 gegen die Cleveland Cavaliers. Diesmal bekommt es Atlanta mit den Milwaukee Bucks zu tun. Das Duell beginnt am Mittwoch (Ortszeit).

Für Philadelphia endete die Saison erneut mit einer Enttäuschung. Die Sixers, in der Hauptrunde bestes Team im Osten, waren im Vorjahr in der ersten Runde an den Boston Celtics gescheitert (0:4).

"Wir dachten, das wird unser Jahr. Es ist scheiße. Es gibt viel zu bedauern", sagte Sixers-Superstar Joel Embiid, der 31 Punkte sammelte, sich aber auch Turnovers leistete. Topscorer der Hawks war Kevin Huerter (27). "Wir sind ein bisschen naiv. Wir glauben immer, dass wir gewinnen können", sagte Huerter.

Im Westen gewannen die Phoenix Suns das erste Halbfinale bei den Los Angeles Clippers. Ohne Superstar Chris Paul, der ins Coronaprotokoll musste, setzten sich die Gäste mit 120:114 durch. Kawhi Leonard fehlte L.A. wegen einer Knieverletzung.

Überragender Spieler der Suns war Devin Booker, dem mit 40 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists ein Triple-Double gelang. "Ich gehe einfach raus, um jedes Spiel zu gewinnen", so Booker: "Ich sage das seit Beginn der Play-offs ? das nächste Spiel ist immer das größte Spiel."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.