Rodmans schrilles Leben mit vielen dunklen Flecken

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rodmans schrilles Leben mit vielen dunklen Flecken
Rodmans schrilles Leben mit vielen dunklen Flecken

Bunte Haare, Unmenge an Tattoos und Piercings: Schon rein optisch war und ist Basketball-Legende Dennis Rodman ein Unikat des Sports. Die Liste seiner Titel und Erfolge ist lang, die seiner Skandale allerdings nochmal deutlich länger. (NEWS: Alles zur NBA)

Der fünfmalige NBA-Meisterspieler - zweimal mit den Detroit Pistons, dreimal mit den Chicago Bulls - wurde am Donnerstag 60 Jahre alt. Und es ist zu vermuten, dass auch dieser runde Geburtstag kein ruhiger war.

Das Leben des Dennis Rodman, geboren am 13. Mai 1961 in Trenton, New Jersey, war und ist eines der schrillsten, das ein Profisportler je gelebt hat - das jenseits seines bunten Images auch viele dunkle Flecken hat. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dennis Rodman: Drogen, Madonna - und NBA-Champion

Rodman verpasste Trainingscamps, wurde mit geladener Waffe im Auto angetroffen und hatte eine Affäre mit Weltstar Madonna und drei zerbrochene Ehen, eine davon mit Ex-Baywatch-Sternchen Carmen Electra (Dennis Rodman und Carmen Electra: Der traurige Hintergrund ihrer Ehe).

Generell unternahm Rodman schon während seiner aktiven Karriere viele Ausflüge ins Showgeschäft, tauchte auf in Filmen wie "Double Team" mit Jean-Claude van Damme, in TV-Serien wie "Hinterm Mond gleich links" (in der er sich selbst spielte - mit der Pointe, dass er in Wahrheit ein Alien war) und auch mehrere Male im Wrestling-Ring: Er schloss sich beim früheren WWE-Rivalen WCW der New World Order (nWo) von Kumpel Hulk Hogan an, bestritt mit ihm 1998 auch sein berühmtestes Match gegen Diamond Dallas Page und seinen NBA-Rivalen Karl Malone von den Utah Jazz.

Es waren nicht Rodmans einzige Ablenkungen: Während er an der Seite von Superstar Michael Jordan und Scottie Pippen mit den Chicago Bulls zwischen 1995 und 1997 die NBA dominierte, feierte er parallel wilde Sex- und Drogenpartys. Spätere Stationen bei den Dallas Mavericks mit dem jungen Dirk Nowitzki - wo er nach vier turbulenten Wochen rausgeworfen wurde - und den Los Angeles Lakers waren dann nur noch aus den falschen Gründen erwähnenswert.

Trotz allem war der vor allem für seine Rebound-Stärke bekannte "The Menace" als einer Verteidiger der NBA-Geschichte. Im Jahr 2011 wurde Rodman in die Naismith Basketball Hall of Fame aufgenommen. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Rodman: Irre Freundschaft zu Nordkorea und Kim Jong-un

Auch nach der aktiven Karriere blieb Rodman in den Schlagzeilen. Mehrere Male ließ er sich vom autoritär regierten Nordkorea einladen und hofieren, nannte Diktator Kim Jong-un einen "Freund fürs Leben". Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 unterstützte er seinen Buddy Donald Trump - in dessen Show "The Apprentice" er mehrfach auftrat, 2020 dann Rapstar Kanye West.

Ansonsten fiel Rodman auch viele weitere Male negativ auf: Er kassierte Verurteilungen wegen häuslicher Gewalt und diverser Autofahrten unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein.

Für positive Schlagzeilen sorgt mittlerweile vor allem seine Tochter Trinity: In der US-Fußball-Profiliga NWSL wurde die 18-Jährige in diesem Jahr an zweiter Stelle gedraftet und avancierte zur jüngsten Torschützin in der Geschichte der Liga.

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.