Schröder spielt groß auf - und lässt Sieg liegen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schröder spielt groß auf - und lässt Sieg liegen
Schröder spielt groß auf - und lässt Sieg liegen

Dennis Schröder kommt bei den Boston Celtics immer besser in Schwung, die Niederlage in Cleveland konnte aber auch der deutsche Basketball-Nationalspieler nicht verhindern. Obwohl Schröder mit 28 Punkten erneut groß aufspielte, verlor der Rekordmeister der NBA bei den Cavaliers 89:91. Am Tag zuvor hatte der Braunschweiger sein Team mit 38 Punkten zum Sieg gegen Titelverteidiger Milwaukee Bucks geführt.

Für Boston war es die siebte Niederlage im 13. Saisonspiel, Schröder vergab dabei im letzten Angriff die Chance, die Verlängerung zu erzwingen. Auch die Wagner-Brüder Franz (8 Punkte) und Moritz, der ohne Erfolgserlebnis blieb, verloren in der Nacht zu Sonntag mit den Orlando Magic. Das 92:104 gegen die Washington Wizards war bereits die zehnte Niederlage für das Team aus Florida.

Center Isiah Hartenstein steuerte derweil zwölf Punkte und zwölf Rebounds zum 129:102 seiner Los Angeles Clippers bei den Minnesota Timberwolves bei, der Nationalspieler ist mittlerweile eine tragende Säule bei seinem neuen Klub. Für die Clippers war es der siebte Sieg in Serie. Top-Scorer der Partie war Paul George mit 23 Punkten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.