NBA: Schröder und Oklahoma siegen in der Overtime

NBA: Schröder und Oklahoma siegen in der Overtime
NBA: Schröder und Oklahoma siegen in der Overtime

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und Oklahoma City Thunder haben ihre Auswärtsreise in der NBA erfolgreich abgeschlossen. In der Nacht zum Mittwoch siegte Schröders Team bei den Brooklyn Nets mit 111:103 nach Overtime. Somit gewann Oklahoma drei von vier aufeinanderfolgenden Auswärtsduellen. Nur bei den Philadelphia 76ers hatte es tags zuvor eine Niederlage gegeben, wodurch eine fünf Spiele andauernde Siegesserie gerissen war.
In Brooklyn kam Schröder wieder einmal von der Bank und erzielte ordentliche 14 Punkte. Sieggarant der Thunder war Spielmacher Chris Paul, der seine Mannschaft mit 28 Zählern erst in die Verlängerung gerettet hatte und dann dort zum Sieg führte. Im Rennen um die Play-offs steht Oklahoma weiterhin gut da und belegt mit 21 Siegen und 16 Niederlagen Rang sieben in der Western Conference. Als Nächstes trifft das Team des deutschen Point Guards in zwei schweren Heimspielen auf die Houston Rockets und die Los Angeles Lakers.
Die Lakers um Superstar LeBron James besiegten derweil die New York Knicks klar mit 117:87. Während James mit 31 Punkten auftrumpfte, musste Co-Star Anthony Davis das Spiel frühzeitig beenden. Der 26-Jährige war im dritten Viertel bei einem Blockversuch unglücklich auf dem Rücken gelandet und kehrte nicht mehr auf den Court zurück. Wie sein Agent nach dem Spiel mitteilte, sei bei ersten Röntgenaufnahmen jedoch keine schwerere Verletzung erkennbar gewesen.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch