NBA-Superstar gerät in Drogen-Eklat

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
NBA-Superstar gerät in Drogen-Eklat
NBA-Superstar gerät in Drogen-Eklat

Dein Einzug in die NBA-Finals hatte James Harden verpasst - nun sorgt sein Besuch eines anderen Großereignisses für Wirbel.

Harden, Teil des New Yorker Starensembles der Brooklyn Nets mit Kevin Durant und Kyrie Irving, verweilt nach dem Playoffs-Aus gegen die Milwaukee Bucks aktuell in Paris und besucht dort die Fashion Week.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Doch am Donnerstag geriet der Basketballer abseits der Laufstege in die Schlagzeilen. (NEWS: Alles zur NBA)

James Harden in von Polizei gefilzt

Der Grund: Auf einem Video, das online die Runde macht, ist zu sehen, wie die Polizei den NBA-Star in einer Allee am Straßenrand filzt. Schnell machten Gerüchte die Runde, dass der 31-Jährige sogar verhaftet wurde. Die Staatsanwaltschaft teilte aber mit, dass Harden weder festgenommen noch in Gewahrsam genommen wurde.

Vielmehr war Harden in der Nähe eines Autos, bei dem die Polizei Cannabis vermutet hatte. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Rapstar Lil Baby bei Fashion Week verhaftet

Im Fokus scheint ein anderer prominenter Besucher der Fashion Week zu sein - wo "The Beard" unter anderem auf Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und die Rapstars Kanye West und Lil Baby traf.

Besagter Lil Baby (bürgerlich: Dominique Jones) wurde am Donnerstag wegen des angeblichen Transportes von Drogen in Paris festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Bei dem Musiker wurden wohl 20 Gramm Cannabis gefunden. Diese Substanz ist in Frankreich illegal. Die Untersuchung läuft.

Der Vorfall sorgt vor allem in den USA für Aufsehen: Lil Baby ist mehrfacher Grammy-Gewinner, sein Album "My Turn" belegte im vergangenen Jahr Nummer 1 in den US-Charts und räumte dreimal Platin ab.

Die Polizei gab zudem bekannt, dass eine weitere Person verhaftet wurde. Dabei handele es sich aber nicht um Harden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.