46 Punkte! 163-Mio.-Mann lässt NBA-Meister zittern

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
46 Punkte! 163-Mio.-Mann lässt NBA-Meister zittern
46 Punkte! 163-Mio.-Mann lässt NBA-Meister zittern

Die Boston Celtics mit dem deutschen Nationalspieler Daniel Theis haben in den NBA-Playoffs das Entscheidungsspiel gegen Vorjahresmeister Milwaukee Bucks erzwungen.

Der Rekordchampion aus Massachusetts gewann das sechste Spiel der Best-of-Seven-Viertelfinalserie bei den Bucks mit 108:95 und stellte auf 3:3.

Den Bucks reichten 44 Punkte (20 Rebounds) ihres Superstars Giannis Antetokounmpo nicht zur Entscheidung. Bester Werfer der Partie war Bostons Ausnahmespieler Jayson Tatum mit 46 Zählern, 28 davon in der zweiten Halbzeit, als es drauf ankam.

„Darum verdient er hier das große Geld“, verneigte sich Celtics-Gard Marcus Smart vor seinen Teamkollegen - der 24 Jahre alte Tatum hatte im Jahr 2020 einen 163-Millionen-Dollar-Deal mit Boston abgeschlossen.

Theis stand zehn Minuten auf dem Parkett und kam auf vier Punkte und zwei Rebounds.

Celtics vs. Bucks - auf den Sieger wartet Miami

Boston hat in Spiel sieben am Sonntag Heimvorteil. Der Sieger bekommt es mit Miami Heat zu tun, dem besten Team der Eastern Conference in der regulären Saison, das am Donnerstag unter dramatischen Umständen die Philadelphia 76ers mit Joel Embiid und James Harden ausschaltete.

Eine Runde weiter sind bereits die Golden State Warriors, die nach dem 110:96 gegen die Memphis Grizzlies die Serie mit 4:2 für sich entschieden. Klay Thompson (30 Punkte) und Steph Curry (29) ragten heraus. Die Warriors bekommen es nun mit den Phoenix Suns oder den Dallas Mavericks (3:3) zu tun.

------

Mit Sportinformationsdienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.