“Nebenleute coachen”: Holtby erklärt Rolle bei Kiel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
“Nebenleute coachen”: Holtby erklärt Rolle bei Kiel
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
“Nebenleute coachen”: Holtby erklärt Rolle bei Kiel
“Nebenleute coachen”: Holtby erklärt Rolle bei Kiel

Lewis Holtby will nach der Rückkehr nach Deutschland bei seinem neuen Klub vorangehen.

Der Mittelfeldspieler sieht sich bei Holstein Kiel in der Rolle eines Führungsspielers gefordert. Er wolle seine Routine in die Waagschale werfen und viel mit den Mitspielern kommunizieren, erklärte der 30-Jährige im Gespräch mit den Kieler Nachrichten. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

“Da kann ich in vielen Spielsituationen meine Erfahrung einbringen, Ruhe vermitteln oder die Nebenleute coachen”, sagte Holtby. Der ablösefreie Neuzugang war unter anderem schon für den Hamburger SV, den FC Schalke und Tottenham Hotspur tätig. Zuletzt spielte er für Blackburn in Englands zweiter Liga. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Holtby: “Erfahrung teilen und helfen”

Nun also Kiel, wo er gegen Fortuna Düsseldorf am Freitag erstmals zum Einsatz kommen könnte.

“Ich spiele Fußball mit Spaß, mit Leidenschaft. Deswegen freue ich mich auf jede Einheit, auf jedes Spiel. Ich möchte meine Erfahrung teilen und helfen, wo ich kann”, sagte Holtby. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Gegen Düsseldorf wird er wohl noch nicht von Beginn an auflaufen. Ein paar Minuten könnte er laut Trainer Ole Werner aber schon bekommen - um sich in der neuen Rolle einzufinden.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.