Neid wegen Clemens? Hopp überrascht

Was seine Rolle im deutschen Darts angeht, steht Max Hopp nicht mehr ganz in der vordersten Reihe.

Spätestens seit der furiosen WM von Gabriel Clemens, der sich erst im Halbfinale dem späteren Weltmeister Michael Smith beugen musste, richten fast alle Augen auf den „German Giant“.

Dabei galt Hopp, der gleichwohl als SPORT1-Experte eine gute Figur abgibt, aus sportlicher Sicht lange Zeit als der größte Hoffnungsträger für den Pfeile-Sports hierzulande. (HINTERGRUND: So geht der Darts-Wahnsinn weiter)

Schon in jungen Jahren hatte der 26-Jährige stets die beste Ranglistenposition inne und stand 2019 sogar auf Rang 23. Geschichte bei der WM schrieb Hopp dann 2019, als er als erster Deutscher in die dritte Runde einzog.

Hopp über Darts-Star Clemens: „Sitzen im gleichen Boot“

Clemens hat das inzwischen getoppt mit seinen furiosen Auftritten im Ally Pally, der Saarländer ist nun sogar schon die Nummer 19 der Order of Merit.

Eine bemerkenswerte Entwicklung, die Hopp seinem nationalem Rivalen aber gönnt.

Am Rande des Exhibition-Turniers in Neu Ulm sagte der gebürtige Idsteiner am SPORT1-Mikrofon: „Wir erleben schon einen kleinen Darts-Boom, ausgelöst durch Gabriel. Das Halbfinale war genial. Ich kenne auch keinen, der das Viertelfinale gegen Gerwyn Price (5:1 für Clemens, Anm. d. Red.) nicht gesehen hat.“

„Handballer und Fußballer haben sich alle auf einmal auch für Darts interessiert“, fügte Hopp an - und verspürt keineswegs Neid auf Clemens.

Stattdessen sieht er im Hype um den 13 älteren Kollegen seine eigene Chance: „Wir sitzen im gleichen Boot. Für alle ist es wichtig, dass die Sportart in Deutschland gepusht wird. Von meinen Schultern fällt jetzt der Druck. Der liegt jetzt bei Gabriel, und ich kann mich gemeinsam mit anderen Spielern in seinem Rücken entwickeln.“

Hopps Kalkül: „Ich nehme bei mir den Druck raus, weil bei mir die Leistungen die letzten beiden Jahre nicht gut waren. Aber ich bin erst 26 - und man sieht bei Gaga, dass er mit 38 seinen Peak hat. Ich möchte einfach Gas geben.“ (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Hopp fordert Clemens-Statue

Was auch bedeutet: Während Clemens nun in anderen Sphären unterwegs, versucht Hopp, in den kommenden Wochen bei der Q-School seine Tourkarte zu holen. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Der „German Giant“ wurde derweil schon mit einer Berücksichtigung für die Premier League in Verbindung gebracht.

„Er wirkt sehr gefestigt auf der Bühne. Die Top 16 muss man ihm auf jeden Fall zutrauen. Bei den Top 10 weiß ich es nicht“, so Hopp dazu. „Wenn Gaga so spielt wie gegen Price, dann auf jeden Fall. Aber das muss er dann Jahr für Jahr reproduzieren.“ (NEWS: Spiel mit Kopfhörern: Spott für Price)

So oder so: Wenn es nach Hopp geht, müsste Clemens noch eine ganz Ehre zuteil werden: „Ich plädiere dafür, dass man ihm im Saarland eine Statue baut. Er ist im Saarland neben Johannes Vetter (u.a. Speerwurf-Weltmeister 2017, Anm. d. Red.) ja einer der erfolgreichsten Saarländer.“

Alles zum Darts auf SPORT1.de

Alle News der PDC-WM

Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2023

Videos zur Darts-WM 2023