Neu und innovativ: High-Tech für den Wohnbereich

Sandra AlterFreiberufliche Journalistin
Die CES in Las Vegas präsentiert wieder spannende Technik-Neuheiten. (Bild: David Becker/Getty Images)
Die CES in Las Vegas präsentiert wieder spannende Technik-Neuheiten. (Bild: David Becker/Getty Images)

Mehr als 4.500 Aussteller präsentieren derzeit ihre Neuheiten auf der CES 2020 in Las Vegas. Auf der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik finden sich jede Menge Technik-Neuheiten, die uns das Leben leichter machen sollen. Die spektakulärsten Highlights im Überblick.

Vom 7. bis zum 10. Januar zeigen Elektronikhersteller auf der CES 2020 in Las Vegas was sie drauf haben, präsentieren High-End-Geräte etwa für die Bereiche Sport, Computer und Smart Home. Traditionell gilt die jährlich stattfindende, weltweit größte Technik-Messe als richtungsweisend für künftige Trends.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Auch in diesem Jahr haben die Hersteller wieder einige spannende Haushaltshelfer im Gepäck, die uns das Leben ein wenig leichter machen sollen.

Intelligente Kühlschränke

Die Hersteller Samsung und LG präsentieren neue smarte Kühlschränke: Der Samsung Family Hub 2020 und der LG InstaView ThinQ gewähren via Bildschirm einen Blick ins Innere der Geräte und behalten den gelagerten Vorrat im Blick. Die mit künstlicher Intelligenz (KI) ausgestatteten Geräte erkennen, wenn Lebensmittel zur Neige gehen und sind in der Lage, eigenständig Nachschub zu ordern.

Kühlschrank mit KI: Der Family Hub 2020 von Samsung. (Bild: Samsung
Kühlschrank mit KI: Der Family Hub 2020 von Samsung. (Bild: Samsung

Auch Rezeptvorschläge – basierend auf den Vorräten –  haben die Kühlschränke auf Lager. Auf Wunsch überträgt der Kühlschrank auch Videos aus dem Internet auf seinen Bildschirm, etwa eine Kochanleitung oder Spaßvideos zur Unterhaltung für die Kids. Runde Eiswürfel sind bei LG ebenfalls inklusive. Was die Geräte kosten sollen und wann sie in Deutschland erhältlich sein werden, ist noch nicht bekannt.

Duschen mit Internetzugang

Die Sprachassistentin Alexa soll künftig auch mit ins Bad und sogar unter die Dusche kommen. Möglich machen das Neuheiten der Firma Kohler. Der US-Hersteller zeigt auf der CES einen Duschkopf, der sich mit einem akkubetriebenen Bluetooth-Lautsprecher ausstatten lässt. Der smarte Lautsprecher versteht Sprachbefehle trotz rauschendem Wasser.

Duschkopf mit Lautsprecher und Alexa-Steuerung. (Bild: Kohler)
Duschkopf mit Lautsprecher und Alexa-Steuerung. (Bild: Kohler)

So soll es möglich sein, beim Einseifen das Licht im Bad zu steuern, die Kaffeemaschine schon mal anzuwerfen oder Musik und Nachrichten zu hören. Das Tool wird wahrscheinlich ab Mitte dieses Jahres in den USA erhältlich sein und mit Alexa-Integration 230 US-Dollar kosten. Ohne Alexa schlägt der Lautsprecher mit 170 US-Dollar zu Buche.

Bär bringt Klopapier

Erste Hilfe beim Toilettengang verspricht eine neue Technik-Erfindung von Procter & Gamble. Der RollBot sorgt für Nachschub, wenn das Toilettenpapier alle ist. Allerdings nur, wenn er vorher bestückt und per Handy-App aktiviert wurde. Darüber hinaus kann der rollende Roboter über einen Sensor erkennen, wenn es im Raum nicht gut riecht und versprüht dann einen Duftspray.

Der Charmin Rollbot zeigt auf der CES 2020, was er kann. (Bild: Mario Tama/Getty Images)
Der Charmin Rollbot zeigt auf der CES 2020, was er kann. (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Sensor warnt vor üblen Gerüchen

Ebenfalls von Procter & Gamble kommt die CES-Neuheit SmellSense, die auch vor schlechten Gerüchen im Bad schützen soll. Ein Sensor im Inneren des Raums prüft die Raumluft. Ein mit dem Sensor verbundener Bildschirm in Form eines Bärengesichts soll außerhalb des Bads dann darüber informieren, ob drin die Luft rein ist. Schaut der Bär böse, empfiehlt es sich, draußen zu bleiben, ein lächelndes Gesicht steht für gute Luft.


 

 

Lesen Sie auch