Neue Chance für Kaepernick?

Sportinformationsdienst
Sport1

Der frühere Star-Quarterback Colin Kaepernick kann sich möglicherweise Hoffnung auf eine Rückkehr in die NFL machen. Wie Kaepernick selbst bei Twitter mitteilte, werde die Liga ein privates Training für Vertreter der NFL-Klubs am kommenden Samstag in Atlanta/Georgia organisieren.


Kaepernick will es Klubs beweisen

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich bin in großartiger Form und das bereits seit drei Jahren. Ich kann es nicht erwarten, die Headcoaches und General Manager am Samstag zu sehen", schrieb Kaepernick. Der mittlerweile 32-Jährige hat seit 2016 kein Spiel mehr in der NFL absolviert, nach der Saison 2016/2017 war er aus seinem Vertrag bei den San Francisco 49ers ausgestiegen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  

Während der Spielzeit hatte er mit seinem Kniefall bei der US-Hymne aus Protest gegen Rassismus in Amerika für Aufsehen gesorgt. Die Debatte erreichte damals ihren Höhepunkt, als US-Präsident Donald Trump die protestierenden Sportler als "Hurensöhne" beschimpfte. Den Wirbel um die Proteste sah Kaepernick als einen Grund für das mangelnde Interesse anderer Teams nach seinem Aus in San Francisco und machte auch die NFL dafür verantwortlich.


Obwohl er zum Ende seiner Zeit bei den 49ers nicht mehr an die Leistungen von beispielsweise 2013 anknüpfen konnte, als er den Klub in den Super Bowl geführt hatte, hatte sich Kaepernick zumindest Chancen als Ersatzquarterback ausgerechnet. Gleich mehrere Franchises hatten in den vergangenen Jahren erhebliche Verletzungsprobleme auf der Position gehabt.

Lesen Sie auch