Neuer enthüllt: Von diesen drei Keepern ließ sich der Bayern-Keeper inspirieren

Simon Tietmann
90Min

​Am gestrigen Sonntag hat Manuel Neuer bei einem Fanclub-Besuch verraten, von welchen drei Torhütern er sich inspirieren ließ. Ein ehemaliger Keeper von Schalke 04 ist auch dabei.

Foto: Getty Images

Es ist immer eine beliebte Frage, Profi-Sportlern zu entlocken, von welchen Spielern sie sich haben beeinflussen oder inspirieren lassen. Manuel Neuer stattete am Sonntag dem Fanclub "Rollwagerl ´93" einen Besuch ab. Dort wurde der der dreimalige Welttorhüter genau mit dieser Frage konfrontiert.


Der gebürtige Gelsenkirchener gibt zu, dass es genau drei Torhüter gab, die ihn vor allem in jungen Jahren inspiriert haben.  "Ich habe verschiedene Vorbilder", erklärte Neuer: "Vom Spielstil her war Edwin van der Sar ein Vorbild. Er kommt ja aus der Ajax-Schule und hat schon sehr früh den modernen Torwart verkörpert."


Auch nostalgische Gefühle spielen beim Weltmeister von 2014 eine Rolle.  "Ich komme ja aus Gelsenkirchen. Jens Lehmann war damals Teil der Eurofighter-Mannschaft, die 1997 den UEFA-Pokal geholt hat. Er war quasi mein Heimattorwart", so der 30-jährige Schlussmann des FC Bayern München.


Natürlich darf ein Mann in Neuers illustren Aufzählung nicht fehlen: Oliver Kahn. Vom langjährigen Keeper vom FC Bayern München guckte sich Neuer vor allem die Einstellung und Motivation ab.  "Was Motivation und Ehrgeiz angeht, war auch Oliver Kahn immer ein Vorbild", so Neuer.


Bei den Auszeichnungen zum Welttorhüter des Jahres liegt Manuel Neuer derzeit mit drei Titeln gleichauf mit Oliver Kahn. Die Wahl zum Welttorhüter 2016 steht noch aus, Manuel Neuer könnte dann seinen Vorbildern aus der Jugend enteilen und weiter an seiner Rolle als Vorbild arbeiten.

​​

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen