Neuer: Gegentor in Madrid? "Kein Problem"

Am Freitagabend eröffnen die Bayern und Bayer Leverkusen die neue Saison. Dabei können die Münchner wohl wieder auf Manuel Neuer zurückgreifen.

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) zeigte sich Torhüter Manuel Neuer vom FC Bayern München optimistisch, dass die Niederlage aus dem Hinspiel noch gedreht werden kann.

"Ich glaube an uns. Wir wissen, dass wir eine gute Mannschaft haben", sagte Neuer gegenüber fcbayern.tv. Dabei sei es in erster Linie "egal, wer auf dem Platz steht", die Motivation werde "sehr groß" sein. "Wir wollen unbedingt ins Halbfinale."

Sollten die angeschlagenen Jerome Boateng und Mats Hummels nicht zurückkehren, ist das für Neuer kein Problem. David Alaba und Joshua Kimmich seien ein guter Ersatz: "Beide sind junge, aber schon erfahrene Spieler. Sie sind schnell und trotz der vergleichsweise geringen Größe stark im Zweikampf. Sie haben auch schon gute Spiele auf der Position gemacht."

Die Herangehensweise im Spiel ist für Neuer indes unstrittig. "Wichtig ist, dass wir kein Gegentor bekommen. Sollte das doch der Fall sein, ist das aber auch kein Problem", führt der Torhüter aus: "Wir sind immer in der Lage, zwei Tore zu erzielen."

Dabei werden die Münchener auch nicht von ihrem gewohnten Stil abrücken. "Wir sind eine Mannschaft, die gerne den Ball hat. Da ist es egal, ob wir in Madrid oder zuhause spielen. Wir werden versuchen, variabel zu spielen und Real früh unter Druck zu setzen", so Neuer.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen