In der 90. Minute! Lewandowskis Rekord wird zum irren Krimi

·Lesedauer: 2 Min.

Robert Lewandowski hat sich endgültig als bester Torjäger in den Geschichtsbüchern der Bundesliga verewigt - und das in einem irren Krimi!

In der 90. Minute! Lewandowskis Rekord wird zum irren Krimi
In der 90. Minute! Lewandowskis Rekord wird zum irren Krimi

Der Superstar des FC Bayern markierte am letzten Spieltag gegen den FC Augsburg in der 90. Minute seinen 41. Saisontreffer und ließ damit die Legende Gerd Müller hinter sich. 

Lewandowski traf gegen den FCA mit der allerletzten Aktion des Spiels - zuvor hatte er noch eine Großchance nach der anderen vergeben und war mehrfach an Landsmann Rafal Gikiewicz im Augsburger Tor gescheitert.

Bittere Tränen: Werder Bremen steigt ab

Müller hatte in der Saison 1971/72 die bisherige Rekordmarke für die meisten Tore in einer Spielzeit aufgestellt - nun steht Lewandowski alleine an der Spitze. Lange galt die Bestmarke der Legende als in Stein gemeißelt, Lewandowski traf jedoch mit einer noch höheren Frequenz. 

Augsburg macht es Lewandowski schwer

Gegen Augsburg musste sich der Pole den Rekord hart erarbeiten.

Vor dem 1:0-Eigentor durch Jeffrey Gouweleeuw verpasste Lewandowski ebenso knapp wie beim 2:0 von Gnabry, zudem scheiterte der Bayern-Star mehrfach an seinem polnischen Landsmann Rafal Gikiewicz im FCA-Tor.Lewandowski stellt Müller-Rekord in Freiburg ein

Wohl nur weil er zwischenzeitlich mit einer Bänderverletzung pausieren musste, fiel Lewandowskis entscheidendes Tor erst im Saisonfinale.

1. FC Köln rettet sich in die Relegation

Schon am vergangenen Wochenende, als er gegen den SC Freiburg Tor Nummer 40 bejubelte, zollte er dem "Bomber der Nation" mit einem besonderen T-Shirt Tribut.

Später ließ Lewandowski noch eine herausragende Chance liegen und verpasste es, schon am 33. Spieltag den alleinigen Rekord für sich einzutüten.

Bester Torschütze der Bundesliga-Geschichte bliebt Müller vorerst: Mit insgesamt 365 Toren liegt er noch klar vor Lewandowski (277). 

VIDEO: Lewandowski pokert um einen Millionen-Deal

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.