• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Neuer Trainer-Favorit bei der Hertha?

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Neuer Trainer-Favorit bei der Hertha?
Neuer Trainer-Favorit bei der Hertha?

Hertha BSC steht vor dem Klassenerhalt in der Bundesliga. Zwei Spieltage vor Saisonende haben die Berliner vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Mit dem erfolgreichen Verbleib im Fußball-Oberhaus würde Trainer Felix Magath seine Rettungsmission erfolgreich beenden. Doch bleibt er auch über diese Saison hinaus bei der „Alten Dame“?

Wie der kicker berichtet, sollen die Hauptstädter einen ehemaligen Bundesliga-Coach als neuen Mann an der Seitenlinie favorisieren: Sandro Schwarz. Man beschäftige sich „intensiv“ mit der Personalie. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der frühere Cheftrainer des 1. FSV Mainz 05 (2017-2019) steht seit 2020 beim russischen Erstligisten Dynamo Moskau unter Vertrag.

Anders als andere deutsche Trainer hat er Russland trotz des Angriffskrieges gegen die Ukraine bislang nicht verlassen. Mit Moskau gewann Schwarz bislang 31 von 52 Partien, steht in der laufenden Saison drei Spieltage vor Schluss auf Tabellenplatz zwei und obendrein im Halbfinale des russischen Pokals.

Schwarz will zurück in die Bundesliga

Nach SPORT1-Informationen will Schwarz den Premier-Liga-Klub nach der aktuellen Spielzeit verlassen. Dabei peilt der 43-Jährige tatsächlich eine Rückkehr in die Bundesliga an. Allerdings sind auch andere Vereine Optionen für ihn. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Hertha BSC wiederum soll ebenfalls andere Kandidaten prüfen. Dem kicker-Bericht zufolge habe Geschäftsführer Fredi Bobic vor einigen Monaten aber bereits Absagen von Domenico Tedesco (jetzt RB Leipzig) und Edin Terzic (Borussia Dortmund) kassiert.

Auch Niko Kovac sei trotz seines Ausscheidens bei der AS Monaco nicht bereit, nach Berlin zurückzukehren.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.