Dank neuem Aktionär - 22 Millionen mehr für die Eintracht

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Dank neuem Aktionär - 22 Millionen mehr für die Eintracht
Dank neuem Aktionär - 22 Millionen mehr für die Eintracht

Die Eintracht Frankfurt Fußball AG hat Sven Janssen als neues Aufsichtsratsmitglied gewählt. Dies gab der Verein während der außerordentlichen Hauptversammlung am Freitag bekannt.

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 51 Jahre alte Unternehmer vertritt den neuen Aktionär Herzschlag Eintracht GmbH im nunmehr achtköpfigen Leitungsgremium.

22 Millionen mehr für die Eintracht

Durch diesen neuen Aktionär, der künftig fünf Prozent der Aktien hält, bekommt die Fußball AG 22 Millionen Euro neues Eigenkapital.

"Ich freue mich, dass es uns bereits 2018 mit Weitblick gelungen ist, Finanzierungskonzepte zu erarbeiten, die wir jetzt umsetzen konnten", sagte Oliver Frankenbach als Finanzvorstand der Eintracht Frankfurt Fußball AG.

"Dies schafft nun die Möglichkeit, sich in der Coronakrise mit zusätzlichem Eigenkapital auszustatten und einen weiteren großen Schritt nicht nur zur Bewältigung der Krise, sondern auch zur Steuerung weiteren Wachstums zu gehen."