Nächste Party! Zverev bricht sein Wort

SPORT1
Sport1

Alexander Zverev nimmt in Monaco an einer Party teil und wird dabei gefilmt. Der Versuch, das Beweismaterial aus dem Internet zu entfernen, kommt zu spät.

Nach der Adria Tour schon wieder ein Patzer von Alexander Zverev. (Bild: Getty Images)
Nach der Adria Tour schon wieder ein Patzer von Alexander Zverev. (Bild: Getty Images)

Schon wieder Wirbel um Alexander Zverev!

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der deutsche Tennis-Star hat in seinem Wohnort Monaco am Sonntag an einer Party teilgenommen, bei der auf Corona-Schutzmaßnahmen keinerlei Rücksicht genommen wurde. Videomaterial, das den 23-Jährigen beim Feiern zeigt, wurde in den sozialen Netzwerken veröffentlicht.

Zwar hat Philipp Plein, ein deutscher Modedesigner, die Sequenz, in der Zverev zu sehen ist, mittlerweile aus seiner Instagram-Story gelöscht, war damit offenbar jedoch nicht schnell genug.

Unter anderem Journalist Ben Rothenberg von der New York Times veröffentlichte den entsprechenden Ausschnitt auf Twitter.

Nach Adria-Tour: Zahlreiche Corona-Infektionen im Tennis

Nächste Party! Zverev bricht sein Wort
Nächste Party! Zverev bricht sein Wort

Kritik von Nick Kyrgios

Tennis-Kollege Nick Kyrgios meldete sich zum erneuten Vergehen von Zverev zu Wort. “Ich sehe kontroversere Dinge rund um die Welt passiere, aber was für mich heraussticht ist Sasha Zverev so zu sehen, schon wieder, verdammt. Wie selbstsüchtig kann man sein?”

“Wenn man schon die Dreistigkeit besitzt, einen Tweet zu veröffentlichen, den das eigene verdammte Management für einen geschrieben hat und in dem steht, dass man 14 Tage in Selbstisolation geht und man sich bei der Öffentlichkeit entschuldigt - dann bleib doch auch verdammte 14 Tage drinnen. Meine Fresse”, sagte Kyrgios in einem Video.

Er fügte an: “Bleib einfach 14 Tage bei deiner Freundin. Diese Tennis-Welt turnt mich ab, ganz ehrlich. Wie selbstsüchtig kann das alles noch werden?”

Zverev bricht sein Wort

Das Brisante an der Geschichte: Zverev hatte sich für sein Verhalten in den letzten Wochen angesichts der Entwicklung der Corona-Pandemie entschuldigt. Zuvor hatte er an der von Novak Djokovic organisierten Adria Tour teilgenommen.

Bei dem Tennis-Turnier - im Rahmen dessen auch eine Party mit Zverev, Djokovic und Co. stattgefunden hatte - hatten sich mehrere Profis mit COVID-19 infiziert, darunter der serbische Superstar, Grigor Dimitrov und Borna Coric.

Zverev wurde zwar negativ getestet, bereute trotzdem seine Teilnahme. "Ich bitte vielmals um Entschuldigung bei allen, die ich möglicherweise in Gefahr gebracht habe, indem ich bei dieser Tour gespielt habe", schrieb er am 22. Juni in einem Statement.

Er kündigte darin zudem an, sich auf Rat seiner Ärzte in Selbstisolation zu begeben.

Taten ließ er dieser Ankündigung keine folgen. Ab 13. Juli plant Zverev, an einem stark besetzten Turnier in Berlin teilzunehmen.

VIDEO: Scharfe Kritik an der Adria-Tour von Andy Murray

Lesen Sie auch