Neun von zehn Punkten: Max Verstappen outet sich als Melbourne-Fan

André Wiegold
motorsport.com

Eigentlich gehört der Albert Park im australischen Melbourne nicht zu den Favoriten der Formel-1-Fahrer. Der Auftakt der Formel-1-Saison steht gerade bei Piloten, die Herausforderungen lieben, nicht hoch im Kurs. Jedoch gibt es einen großen Fan der 5,3 Kilometer langen Strecken in Down Under: Max Verstappen.

Fünf Formel-1-Rennen hat der 22-Jährige bisher im Albert Park bestritten. Sein bestes Ergebnis ist ein dritter Platz aus dem Jahr 2019. Doch warum gehört der Kurs eigentlich zu den Lieblingsstrecken des Niederländers? Verstappen unterteilt die Bewertung in zwei Bereiche: der Kurs an sich und das Event.

Neun von zehn Punkten für das Event

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Strecke bekommt von Verstappen acht von zehn Punkten. "Ich mag die Strecke, auch wenn es ein Straßenkurs ist, auf dem es schwierig ist, zu überholen", sagt er. "Es gibt keine perfekte Strecke aber der Albert Park hat viele schnelle 90-Grad-Kurven, die fordernd sind. Die schnelle Schikane ist im Qualifying ein Genuss, wenn ein Fahrer sie richtig trifft."

Das Event bewertet der Niederländer mit neun von zehn Punkten: "Es ist eines der besten Rennen im Kalender. Es ist der Saisonstart und jeder startet bei null, weshalb es so spannend ist, wenn es ins Qualifying geht. Dann finden wir heraus, wo wir wirklich stehen. Es herrscht eine großartige Atmosphäre, weil so viele Fans das Event unterstützen. Auch das Wetter ist gut, weshalb es insgesamt eine tolle Woche ist."

In seinem fünften Anlauf hat es Verstappen im vergangenen Jahr erstmals auf das Melbourne-Podium geschafft: "Es war ein guter Start für uns. Honda war gleich auf dem Podium und es hat uns einen Schub im Selbstvertrauen gegeben. Es war für mich das erste Mal auf dem Podium in Australien, was es noch besonderer gemacht hat."

2019 holte Verstappen sein erstes Melbourne-Podium

2019 holte Verstappen sein erstes Melbourne-Podium <span class="copyright">LAT</span>
2019 holte Verstappen sein erstes Melbourne-Podium LAT

LAT

Mit der Arbeit des Motorlieferanten ist der Niederländer zufrieden. Er attestiert Honda "starke Leistungen". "Wir wollen uns immer verbessern und sie haben seit vergangenes Jahr viel gemacht", erklärt er. "Der echte Bonus ist, dass sie sich an die Versprechen halten, die sie in der Entwicklung geben. Ich glaube, dass wir den nächsten Schritt machen werden."

Deshalb blickt Verstappen positiv auf den Saisonstart am kommenden Sonntag: "Ich will stark in die Saison starten. Wir wissen aber bis Q2 und Q3 am Samstag noch nicht genau, wo wir stehen. Da zählt die Arbeit aus dem Winter erst so richtig."

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch