Neymar lehnt angeblich Vertragsverlängerung bei PSG ab

Im Sommer flirtete Neymar schon mit einer Rückkehr zu Barca. Einem Medienbericht zufolge lehnte er nun eine Vertragsverlängerung bei PSG ab.
Im Sommer flirtete Neymar schon mit einer Rückkehr zu Barca. Einem Medienbericht zufolge lehnte er nun eine Vertragsverlängerung bei PSG ab.

Neymar hat einem Medienbericht zufolge eine Vertragsverlängerung bei Paris Saint-Germain abgelehnt. Laut der Sport erhofft sich der Brasilianer weiterhin eine Rückkehr zum FC Barcelona.

PSG wollte den bis 2021 laufenden Kontrakt von Neymar offenbar bis 2025 ausdehnen. Verhandlungen darüber haben dem Bericht zufolge schon zum Ende der vergangenen Saison begonnen und wurden in den vergangenen Wochen wieder aufgenommen. 

Neymar: Trainingsstreik und Wechselwunsch

In der Transferperiode im Sommer forcierte Neymar dann jedoch einen Wechsel zu Barca, der jedoch nicht zustandekam. Neymar gab selbst an, dass er sich in Paris nicht so glücklich fühle wie in Barcelona.

Neymar war 2017 für kolportierte 222 Millionen Euro von Spanien nach Frankreich gewechselt. Nach seinem Streik zu Beginn der Ligue-1-Saison kommt er in dieser Spielzeit bislang nur auf fünf Liga-Einsätze, in denen er vier Tore erzielte. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch