Neymar zu PSG-Fans: "Hört auf zu buhen oder ..."

·Lesedauer: 2 Min.
Neymar zu PSG-Fans: "Hört auf zu buhen oder ..."
Neymar zu PSG-Fans: "Hört auf zu buhen oder ..."

Paris Saint-Germain hat sich den Meistertitel in der Ligue 1 zurückgeholt. Nach einer insgesamt enttäuschenden Saison durfte das Starensemble am Samstag feiern - die Party wurde aber von Misstönen begleitet.

Denn so manche Fans sind auch mit dem Liga-Triumph nicht zu besänftigen. Vor allem die Ultras befinden sich spätestens seit dem Aus in der Champions League gegen Real Madrid auf Konfrontationskurs. Mit der Vereinsführung, aber auch einigen Stars. (DATEN: Die Tabelle der Ligue 1)

Unter anderem gegen den Brasilianer Neymar gab es beim 1:1 gegen Lens wieder Pfiffe. Was diesen zu einer Ansage animierte: Er empfahl den unzufriedenen Fans, sich die Kräfte einzuteilen.

„Ich habe immer noch einen Vertrag bei PSG. Ich bin noch drei Jahre hier, also hört auf zu buhen oder ihr werdet mehr Luft brauchen“, sagte der 30-Jährige. Vor allem beim Halbzeitstand von 0:0 war die Startruppe um Neymar mit Buhrufen bedacht worden.

Mbappé: Fans beeinflussen mich nicht

Nicht wenige Ultras verließen das Stadion aus Protest rund um den Abpfiff, an Feierlichkeiten mit dem Team hatten sie kein Interesse. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

Die Spieler reagierten teilweise mit Verständnis, teilweise aber auch irritiert. So sagte Mittelfeldspieler Marco Verratti bei Canal+: „Die Fans, die nicht gefeiert haben? Das ist etwas, das ich nicht verstehe. Wir sind normale Menschen, wir können Fehler machen. Aber der zehnte Titel ist wichtig.“

Sein Teamkollege Kylian Mbappé zeigte „totale Verständnis“, gab sich aber weitgehend gleichgültig - und betonte, dass es sich bei den abweisenden Anhängern um eine Minderheit handele: „Wir haben unter uns gefeiert“, sagte der Franzose: „Wenn die Fans feiern wollen, sollen sie feiern. Wenn nicht, dann nicht.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Ligue 1)

Niemand verderbe ihm „den Spaß. Wir haben viel geopfert und wir wollen unseren Namen in der Geschichte verewigen. Mich persönlich beeinflusst die Fan-Reaktion nicht. Ich habe mich gefreut, zu gewinnen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.