Neymar vergrößert Tuchels Sorgen

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Neymar muss beim Sieg von Paris Saint-Germain in der Champions League gegen Basaksehir bereits früh vom Feld. Die PSG-Verletztenliste wird immer größer.

Paris Saint-Germain hat am Mittwochabend einen mühevollen Sieg gegen Basaksehir eingefahren, allerdings Neymar verloren.

Der Brasilianer musste beim 2:0-Erfolg bereits in der 26. Minute ausgewechselt werden, nachdem er sich am linken Oberschenkel verletzt hatte. Bereits nach 20 Minuten musste er sich erstmals behandeln lassen, seine Rückkehr auf den Platz war aber nicht von langer Dauer.

Für Neymar wechselte Trainer Thomas Tuchel Pablo Sarabia ein.

"Linie sehr krumm": Nagelsmanns VAR-Frust nach RB-Debakel

"Ich hoffe, es ist keine schwerwiegende Verletzung", erklärte Tuchel: "Wir müssen die morgigen Tests abwarten. Es ist etwas an den Adduktoren."

Tuchel musste gegen Basaksehir bereits auf Juan Bernat, Idrissa Gueye, Marco Verratti, Leandro Paredes, Julian Draxler und Mauro Icardi verzichten.

Mit einem Doppelpack (64. und 79.) erlöste Moise Kean Tuchel, der trotz des Finaleinzugs in der vergangenen Saison schon wieder unter Druck steht.

"Ich bin immer laut": Wie Favre den BVB zum Sieg brüllte