Neymar verrät seine Zukunftspläne

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Neymar verrät seine Zukunftspläne
Neymar verrät seine Zukunftspläne

Interessante Einblicke in die Zukunftspläne Neymars!

In einem Interview mit dem französischen Nachrichtensender CNews hat der PSG-Superstar verraten, welchen Plan er nach seinem Karriereende verfolgt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Brasilianer will professioneller Pokerspieler werden!

"Es ist wahr. Das ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen", gesteht er in dem Interview. "Ich denke, dass ich nach dem Fußballspielen dazu bereit bin, Pokerturniere zu spielen und zu reisen."

Bisher sei ihm das aufgrund seines vollen Terminkalenders selten möglich gewesen. "Wenn ich meine Fußballkarriere beende, ist das eines der Dinge, die ich tun werde", blickt Neymar in die Zukunft.

Neymar beim Pokern "offensiv wie auf dem Spielfeld"

Seine Leidenschaft für das Pokern entdeckte Neymar bereits vor einigen Jahren: "Ich habe bei der Weltmeisterschaft 2014 angefangen zu pokern. Ich habe von außen zugeschaut und habe mich dann für das Spiel interessiert. Ich fand es cool, wie sie gespielt haben. Ich habe mich im Laufe der Jahre in das Pokern verliebt."

Am Pokertisch verfolge Neymar eine ähnliche Strategie wie auf dem Fußballplatz. "Ich bin offensiv wie auf dem Spielfeld. Ein Freund (…) hat mir dabei geholfen, mein Spiel zu entwickeln und mir viele Dinge beigebracht. Und mit der Zeit habe ich mehr gelernt, ein aggressiver Spieler zu sein."

Ohnehin gebe es laut Neymar eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Poker und Fußball: "Zu den Gemeinsamkeiten gehört meiner Meinung nach die Herangehensweise. Die Art und Weise, wie man den Gegner und das Spiel liest, ist ebenfalls sehr wichtig. Beim Poker muss man das Spiel lesen, seine Gegner lesen und den richtigen Moment erkennen, um den Gegner anzugreifen."

Wenn sich Neymar am Pokertisch nur halb so gut präsentiert wie derzeit auf dem Fußballfeld, können sich die künftigen Gegner warm anziehen.

Erst kürzlich ist der Superstar mit Paris Saint Germain trotz einer 0:1 Niederlage gegen den FC Bayern in das Champions-League-Halbfinale eingezogen.