NFL-Beben! Newton gefeuert

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
NFL-Beben! Newton gefeuert
NFL-Beben! Newton gefeuert

War es das jetzt für den einstigen NFL-Superstar Cam Newton?

Die New England Patriots haben den Quarterback nach nur einem Jahr entlassen. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend, auch die offizielle Teamseite. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Damit übernimmt bei den Pats Rookie Mac Jones den Job als Starting Quarterback - Newtons Zukunft ist dagegen ungewiss.

Was wird jetzt aus Newton?

Schon vor seinem Engagement in New England standen die Teams nicht gerade Schlange beim MVP von 2015.

Nach dem Aus bei den Carolina Panthers, die er in seinem MVP-Jahr in den Super Bowl geführt hatte, landete er letztlich mit einem stark leistungsbezogenen Vertrag bei den Patriots.

Newton im letzten Preseason-Spiel noch Starter

Dieses Jahr durfte er beim 22:20 im letzten Preseason-Spiel gegen die New York Giants noch beginnen, der Nummer-1-Pick von 2011 spielte mit den Startern an seiner Seite. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Jones übernahm aber später und und avancierte mit den Backups zum Punktsieger: Zehn seiner 14 Pässe fanden den Mitspieler für 156 Yards, dazu warf er einen Touchdown.

Newtons dürftige Bilanz: Zwei von fünf Pässen kamen nur an, dazu warf er eine Interception - es waren seine letzten Aktionen im Patriots-Trikot. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Corona-Infektion stoppt guten Newton 2020

Newton erlebte kein gutes Premieren-Jahr bei den Patriots.

Zwar überzeugte er gerade zum Start der Saison noch mit dynamischen Läufen und erzielte in den ersten beiden Spielen insgesamt vier Rush-Touchdowns - seine alten Schwächen als Passer wurden aber immer mehr zum Problem.

Newton produzierte mehr Interceptions (10) als Touchdowns (8) und verbuchte ein unterirdisches Quarterback-Rating von 47 - satte 29 Quarterbacks waren in der Saison 2020/21 besser.

Zudem fiel er zwischenzeitlich mit einer Corona-Infektion aus, war danach nicht einmal mehr Starter. Dass Newton selbst für zwölf Touchdowns lief, kaschierte seine ansonsten mittelmäßigen Leistungen noch halbwegs. Mit einer Bilanz von 7-9 verpassten die Patriots erstmals seit 2008 die Playoffs.

“Missverständnis” bringt Newton wieder in Bedrängnis

Auch die Vorbereitung auf die neue Saison lief äußerst durchwachsen für Newton.

Wegen Verstöße gegen das Corona-Protokoll musste der ehemalige Quarterback der Carolina Panthers vor einer Woche eine Zwangspause einlegen. (BERICHT: Wirbel um NFL-Superstar Newton)

Wie die New England Patriots mitteilten, durfte Newton wegen eines “Missverständnisses” im Zuge eines bereits durchgeführten Corona-Tests danach für einige Tage nicht am Training der Franchise teilnehmen.

Er war am Samstag “zu einem vom Team genehmigten medizinischen Termin” gereist, der ihn den Angaben der Patriots zufolge dazu gezwungen haben soll, das Trainingsgelände zu verlassen.

Somit fehlte er einige Tage im Training und ließ Jones Zeit, Coach Bill Belichick zu beeindrucken.

Impfstatus von Newton weiterhin ungeklärt

Auch der Impfstatus des Superstars ist noch ungeklärt. Newton hatte sich in der Vergangenheit nicht dazu geäußert, ob er sich impfen lassen wird.

Die Patriots haben einen Schlussstrich unter das Experiment Newton gezogen - und legen ihre Zukunft nun in die Hände von Rookie Jones.

Und Newton? Es bleibt fraglich, ob sich aktuell noch ein Team findet, dass einen alternden Quarterback unter Vertrag nimmt, dessen Athletik sich zunehmend verabschiedet und der noch dazu ein Corona-Risiko mit sich bringt, welches in der NFL diese Saison noch größere Probleme machen wird.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.